Nistplatz

Erfahrungsfeld der Sinne „Nistplatz“ – von Waschbär aufgebaut

Kurz für Sie zusammengefasst: Anlässlich unseres 25. Geburtstages haben wir der Stadt Freiburg im Breisgau den „Nistplatz“ geschenkt – ein Outdoor-Erfahrungsfeld mit interaktiven Stationen zur Sinnesschulung.

2012 hat Waschbär das Erfahrungsfeld der Sinne „Nistplatz“ am Tier-Natur-Erlebnispark Mundenhof gemeinsam mit den Künstlern Hansjörg Palm und Jürgen Grieger Lempelius geplant und aufgebaut. An den verschiedenen Stationen können große und kleine Besucher spielerisch alle ihre Sinne schulen. Zu diesen gehören beispielsweise das NistNetz, ein großes Netz aus Baumstämmen, das zum Balancieren und Klettern einlädt. Oder das EinEi, ein begehbares, übergroßes Ei sowie die FlowForms, die mit ihren rhythmischen Wasserbewegungen den Hör- und Bewegungssinn schulen. Mittlerweile hat sich unser Nistplatz, den die Besucher kostenlos entdecken können, zu einem beliebten Ausflugsort in Freiburg entwickelt. Im Rahmen der Vereinsarbeit des eigens gegründeten Nistplatz e. V. wurde das Erfahrungsfeld im Laufe der Zeit weiterentwickelt und gepflegt.

Die Idee: Waches Bewusstsein für die Umwelt schaffen

Die Idee zu einem Erfahrungsfeld der Sinne stammt von Hugo Kükelhaus. Der Soester Künstler, Pädagoge und Philosoph entwickelte das Konzept aufgrund der Erkenntnis, dass in unserer technisch-industriellen Zivilisation die Betonung des Intellekts zu einer Verarmung der Fähigkeit zur sinnlichen Wahrnehmung führt. Kükelhaus entwarf dementsprechend Stationen, an denen die Besucher ihre oftmals wenig geforderten und sogar ermüdeten Sinne spielerisch erfahren und wiederentdecken können. Im Sinne Kükelhaus‘ schult der Nistplatz in Freiburg die Sinneswahrnehmungen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Mit wachen Sinnen wiederum nehmen wir unsere Umwelt intensiver wahr. Wir hoffen daher, dass wir mit dem Nistplatz einen kleinen Impuls setzen können: Für einen bewussten und nachhaltigeren Umgang mit Mensch, Tier und Natur.

Unser Engagement im Verein und bei der Weiterentwicklung

Waschbär war nicht nur Initiator des Projekts, sondern hat dem Nistplatz e. V. als Hauptsponsor jedes Jahr 10.000 Euro gespendet, den Aufbau neuer Installationen finanziert, als auch personell unterstützt. Viele unserer Auszubildenden waren insbesondere am Aufbau und der Instandhaltung beteiligt.
Die Ausbau- und Entwicklungsmöglichkeiten des Platzes sind inzwischen ausgeschöpft und der Verein hatte nun nur noch verwaltende Aufgaben. Daher haben wir uns entschieden, den Nistplatz e. V. aufzulösen und das Erfahrungsfeld satzungsgemäß in die Hände der Stadt Freiburg zu legen. Seit dem 1. Juni 2020 wird das Erfahrungsfeld nun vom Mundenhof verwaltet. Zuvor haben die beiden Künstler nochmals alle Installationen repariert und überarbeitet, sodass wir das Erfahrungsfeld der Sinne in einem sehr guten Zustand übergeben konnten.

Allen Kollegen, die sich in den letzten Jahren mit viel Engagement für den Nistplatz e. V. eingesetzt haben, sei hier noch einmal herzlich gedankt. Es war ein tolles Projekt. Wir haben wunderschöne Feste der Sinne dort veranstaltet, an die wir gerne zurückdenken.

Allen zukünftigen Besuchern wünschen wir natürlich weiterhin viele nachhaltige Erlebnisse auf dem Erfahrungsfeld der Sinne!