Einfach selbst gemacht: Gebrannte-Mandeln-Aufstrich

Der Gebrannte-Mandeln-Aufstrich steht in einem Gläschen vor einem Brett mit bestrichenem Brot darauf.

Im Winter ist Zeit für Gemütlichkeit. Gerade in der Weihnachtszeit lasse ich es mir gerne gut gehen. Mit heißem Apfelpunsch und saftigem Quarkstollen kann man zu Hause wunderbar schlemmen. Den vielen süßen Naschwerken wie gebrannten Mandeln kann und will ich nicht widerstehen – die duften viel zu gut und schmecken einfach nach Weihnachten. Um schon beim Frühstück in den Genuss der süßen Köstlichkeit zu kommen, habe ich dieses Jahr ein Rezept für einen Gebrannte-Mandeln-Aufstrich ausprobiert. Auf frischem Toastbrot oder einem buttrigen Croissant schmeckt der Aufstrich herrlich, weshalb ich dieses Rezept gerne mit Ihnen teilen möchte.

Rezept für selbst gemachten Gebrannte-Mandeln-Aufstrich

Hier können Sie das Rezept für den weihnachtlichen Aufstrich als PDF herunterladen.

Zutaten

  • 200 g gebrannte Mandeln
  • 5–7 EL neutrales Speiseöl
  • eine Prise Salz
  • 2 TL Zimt
  • etwas Wasser
  • Hochleistungsmixer

Hinweis: Alternativ können Sie die gebrannten Mandeln mit dem Rezept im Waschbär-Magazin selber machen. Lassen Sie die gebrannten Mandeln vor der Zubereitung des Aufstrichs aber unbedingt abkühlen.

Zubereitung

  1. Die Mandeln in einen Hochleistungsmixer geben. Für einige Minuten zerkleinern.
  2. Zimt und Salz hinzugeben.
  3. Speiseöl nach und nach in den Mixer geben und alles zu einer cremigen Masse pürieren. Den Mixer immer mal wieder anhalten und die Masse von den Rändern schaben, damit sich alle Zutaten gut vermengen. 
  4. Je nach gewünschter Konsistenz des Aufstrichs mehr Speiseöl oder etwas Wasser hinzugeben.
  5. Den fertigen Gebrannte-Mandeln-Aufstrich in Gläschen füllen. Im Kühlschrank aufbewahren.

Gebrannte-Mandeln-Aufstrich selber machen: Hinweise und Tipps

  • Aus 200 g der gebrannten Mandeln habe ich zwei kleine Gläschen des Aufstrichs hergestellt. Da er sich nur wenige Tage im Kühlschrank hält, lohnt es sich, kleine Mengen zu verarbeiten und diese möglichst schnell aufzubrauchen. Der Aufstrich ist mit fertigen gebrannten Mandeln aber ruckzuck gemacht. 
  • Experimentieren Sie ruhig mit weiteren Gewürzen – Vanille oder Lebkuchengewürz passen zum Beispiel auch sehr gut.
  • Füllen Sie den Aufstrich in kleine Gläser und beschriften Sie diese. So können Sie ihn wunderbar zu Weihnachten verschenken oder an den Feiertagen zum Frühstück bei der Familie mitbringen. 

Weitere weihnachtliche Rezepte und Geschenkideen aus der Küche

  • Eine selbst gemachte Backmischung im Glas ist ein tolles Geschenk für Backmuffel.
  • Aus missglückten Plätzchen können Sie Kekspralinen zaubern – so wird nichts verschwendet.
  • Dieses Rezept für vegane Pralinen eignet sich wunderbar als spontanes Mitbringsel, denn sie sind schnell zubereitet.
  • Selbst gemachte Spekulatius gehören bei mir genauso zur Adventszeit wie Hildabrötchen – und haben Sie schon mal Spekulatius-Kugeln probiert?

 

Schreiben Sie einen Kommentar

* Diese Felder sind Pflichtfelder.