Schützt, was Ihr liebt!

Einfach selbst gemacht: Vegane Béchamelsauce

Die vegane Béchamelsauce wird mit Kartoffel und Erbsen und Bohnen serviert.

Die Béchamelsauce oder „sauce à la Béchamel“ verdankt ihren Namen L. Béchamel, dem Haushofmeister Ludwigs XIV. In der Umgangssprache kennen viele sie unter dem Begriff „Milchsauce“. Diesen Namen verdankt sie wohl ihrer hellen, gleichmäßigen Farbe. Die cremige Béchamelsauce hat einen feinen Geschmack, der zu fast allem passt. Besonders geeignet ist sie für Gemüse- und Kartoffelgerichte und zum Überbacken von Aufläufen. In den meisten Lasagnerezepten ist sie ebenfalls enthalten. Während der Spargelsaison ist die Béchamelsauce eine schmackhafte Alternative zur Sauce hollandaise. Die traditionelle Variante der Béchamelsauce basiert auf einer Mehlschwitze. Sie enthält sowohl Butter als auch Milch. Statt mit tierischem lässt sich die Sauce jedoch prima mit pflanzlichem Fett herstellen. Damit ist die vegane Béchamelsauce eine Bereicherung für eine Vielzahl veganer Gerichte.

Rezept für selbst gemachte vegane Béchamelsauce

Hier können Sie das Rezept für die selbst gemachte vegane Béchamelsauce als PDF herunterladen.

Zutaten

  • 50 g Margarine
  • 50 g Mehl
  • 150 ml Hafermilch
  • 150 ml Wasser
  • etwas Brühpulver
  • je nach Geschmack 2 EL Sanddornsaft oder Zitronensaft zum Verfeinern
  • Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum Abschmecken

Zubereitung

  1. Margarine in einem Topf zerfließen lassen. Mehl dazugeben und beides unter ständigem Rühren kurz anschwitzen.
  2. Das Ganze mit Hafermilch ablöschen. Unter Rühren mit dem Schneebesen für 2–3 Minuten leicht köcheln lassen.
  3. Etwas Brühpulver dazugeben. Dabei weiter mit dem Schneebesen verrühren.
  4. 100–150 ml Wasser hinzufügen, je nach Sämigkeit der Sauce. Das Wasser lieber erst einmal vorsichtig dosieren und nach und nach etwas mehr hinzugeben.
  5. Je nach Geschmack, 2 EL Sanddorn- oder Zitronensaft hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Vegane Béchamelsauce: Tipps und Anregungen

  • Besonders gut gelingt die Sauce, wenn Sie sie vor dem Servieren durch ein feines Sieb geben. Auf diese Weise haben Mehlklümpchen keine Chance.
  • Mit Edelhefeflocken wird die Sauce besonders würzig.
  • Stellen Sie Ihre eigene Gemüsebrühe-Paste her, mit der sie die vegane Béchamelsauce würzen.
  • Die Béchamelsauce bildet eine wunderbare Grundlage für weitere Saucen, etwa eine Pilz- oder Kräutersauce.
  • Wenn es etwas deftiger sein soll, probieren Sie einmal unser Rezept für vegane Bratensauce aus.
  • Zu Spargel passt auch eine Sauce veganaise.
  • Stehen Nudeln bei Ihnen auf dem Speiseplan? Hier finden Sie ein Rezept für eingekochte Pastasauce.
Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • vegane-béchamelsauce: © Karolina K.

Chrissy gibt als Online Projekt Manager bei Waschbär alles, um unseren Shop immer userfreundlicher zu gestalten. Ihr Team unterhält sie dabei täglich mit ihren fröhlichen Geschichten. Dazu gehören auch ihre Ausflüge auf Wochenmärkte und in die Natur, wo sie Ausschau nach alten vergessenen Obst- und Gemüsesorten hält. Auch sonst ist sie gerne draußen unterwegs, ob auf den Bergen oder am Meer, mit Skier oder dem Rad ist ihr dabei gleich. Was ihr dagegen besonders am Herzen liegt, ist durch bewussten Konsum die Umwelt zu schonen.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.