Schützt, was Ihr liebt!

DIY-Kosmetik herstellen: Make-up-Entferner

Öl und Abschminkpads stehen zum Make-up-Entfernen bereit.

Sonnenblumenöl als natürlicher Make-up-Entferner? Das klingt zunächst befremdlich, doch einmal ausprobiert, möchte ich nichts anderes mehr nutzen. Das Öl – alternativ funktioniert auch Kokosöl sehr gut – entfernt sogar wasserfestes Make-up effektiv und schonend. Einmal Wischen reicht auch bei aufwendigem Augen-Make-up aus, was für die Haut und Wimpern definitiv von Vorteil ist. Gleichzeitig spendet Sonnenblumenöl Feuchtigkeit, sodass extra Augencreme gar nicht mehr benötigt wird. Zur besseren Optik habe ich mein Make-up-Entferner-Öl in ein hübsches Glas-Fläschchen gefüllt.

©Jessica B.

Schnell selbst gemacht und eine gute Idee, alte Stoffe weiterzuverwenden: waschbare Abschmink-Pads.

Die abendliche Abschmink-Routine wird besonders umweltfreundlich, wenn Sie zusätzlich wiederverwendbare, waschbare Pads* verwenden. Wer gerne näht, kann hier seiner Kreativität freien Lauf lassen und ein eigenes Set von Abschminktüchern kreieren. Dafür brauchen Sie nur Baumwollstoff, Schere, Garn und Nähmaschine. Das eignet sich auch super als kleines Geschenk für die beste Freundin.

Haben Sie schon mal selbst gemachtes Abschminkmittel ausprobiert? Wir freuen uns über Ihre Tipps und Anregungen. Schreiben Sie einfach einen Kommentar.

 

Weitere Anleitungen für DIY-Kosmetik:

Zahnpasta und Mundwasser selbst gemacht

Körperpeeling und mehr mit Kaffeesatz

Einfache Lippenpflege herstellen

DIY-Haarkur mit Aloe vera

Do it yourself: Creme-Rouge 

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • diy-abschminkpads: ©Jessica B.
  • diy-make-up-entferner: ©Jessica B.

Bei Mediendesignerin Jessica dreht sich alles um Spaß an Nachhaltigkeit: Wenn sie sich nicht gerade in Zero Waste übt oder Freiburgs Natur erkundet, findet man sie wahrscheinlich in ihrer kleinen Küche. Dort kreiert sie unter der Aufsicht von Kater Shadow vegane Köstlichkeiten, über die sich regelmäßig Freunde und Kollegen freuen dürfen.

Ähnliche Beiträge

  1. Angelika

    17 Februar

    Hallo, ich würde gerne ein Gesichts-Reinigungsmilch selber machen. Haben Sie hier evtl. eine Anleitung.
    Danke und liebe Grüße
    Anleitung

    • Der Waschbär

      18 Februar

      Liebe Angelika,

      leider haben wir im Waschbär-Magazin kein Rezept für eine Reinigungsmilch.

      Herzliche Grüße,
      Ihr Waschbär

  2. Itin

    13 Dezember

    Sonnenblumenöl als Make-up-Entferner ? Als ich dies gelesen habe bin ich aufgestanden und habe es gleich getestet. Unglaublich aber Wahr ! Es funktioniert. Super Tipp ! Ab heute werde ich nichts mehr anderes nehmen.

    Schade finde ich, dass wenn jemand noch eine Frage hat wie hier FREIA LEONHARDT vom Februar keine Antwort erhält.

  3. Helga

    29 November

    Wenn man eine Zackenschere besitzt, funktioniert es zur Not auch ohne Nähmaschine
    Als Stoff eine weichen Baumwollstoff nehmen, z.B. Frottee, Jersey oder ähnliche
    LG

  4. Tina

    19 Juni

    Die Deocreme habe ich vor ca. 3 Monaten „entdeckt“ und werde nie mehr ein anderes Deo benutzen.
    Es ist wirklich hochwirksam und sowas von günstig!

  5. Whoopy Love

    26 Juni

    TIP für alle „SENSIBELCHEN“:
    Leider gibt es auch viele Menschen mit sehr sensibler Haut, die mit Ausschlag 🙁 auf Sonnenblumenöl reagieren, weil es NICHT „nichtkamedogen“ ist. Aus eigener Erfahrung empfehle ich hierfür allen Betroffenen das Sonnenblumenöl zum Abschminken durch Olivenöl zu ersetzen. Dieses zählt zu den „nichtkamedogenen“ Ölen. Das bedeutet: es verstopft nicht die Poren 🙂
    LG
    Whoopy Love

  6. Lütjen

    11 Februar

    Natürlich schneidet man der Form entsprechend aus.
    ABER: man muss den Stoff ketteln (umsäumen),damit der Pad nicht ausfranst und sich in Fasern auflöst.
    Das ist alles.

  7. Freia Leonhardt

    9 Februar

    Hallo,
    ich wüsste gern, wie ihr solche Pads tatsächlich selber macht.
    Ist es egal welchen BW-Stoff ich nehm? Warum brauch ich Nähmaschine? Kann man nicht einfach rund (oder auch eckig) ausschneiden?

    Danke für Eure tollen Tipps!
    Liebe Grüße
    Freia

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.