Schützt, was Ihr liebt!

Kosmetik aus der Küche: duftendes Badesalz selber machen

Eine Flasche selbst gemachtes Badesalz steht auf einem dekoriertem Holzbrett, weiter hinten steht ein Fläschchen Mandelöl.

Der Winter lädt mit seinen kalten, grauen Tagen dazu ein, sich gemütlich zu Hause einzunisten. Ich liebe es, mich auf dem Sofa einzukuscheln und würde, wenn möglich keinen Fuß vor die Tür setzen. Meistens lässt sich das aber nicht vermeiden. Nach ausgiebigen Spaziergängen mit meinen Hunden oder ein paar Stunden im Reitstall komme ich dann völlig verfroren nach Hause. Oft hilft gegen die hartnäckige Kälte und die steifen Gliedmaßen dann nur noch ein heißes Bad. Noch wohltuender wird das Baden, wenn die richtigen Zusätze und Düfte ins Spiel kommen. Für ein herrlich duftendes Bad zeige ich Ihnen, wie Sie mit wenigen Zutaten ein Badesalz selber machen.

Badesalz selber machen: Duftende Geschenkidee für Badenixen

Ein selbst gemachtes Badesalz ist gerade für Badefans ein tolles Weinachtsgeschenk. Wer gerne badet, kann stundenlang in der Wanne liegen und dabei seine liebsten Podcasts oder Hörbücher hören. Ein ausgiebiges Bad entspannt die Muskeln und lässt den Alltag für eine Zeit lang verblassen. Schrumpelig und beseelt steigt man nach Ewigkeiten aus der Wanne. Je nach Badezusatz, der vorher ins Badewasser gegeben wurde, duftet dann die ganze Wohnung. 

Das Tolle an einem selbst gemachten Badesalz: es ist frei von künstlichen Zusätzen und Sie können den Duft individuell wählen. Wenn Sie getrocknete Blüten oder Kräuter hinzugeben, wird das Geschenk zudem etwas ganz Besonderes.

Welches Salz kann man für das DIY-Badesalz verwenden?

Es ist wichtig, dass Sie auf ein qualitativ hochwertiges Salz für das DIY-Badesalz zurückgreifen. Normales Kochsalz ist zwar in jedem Haushalt vorhanden, Meersalz eignet sich jedoch wesentlich besser. Es enthält wertvolle Mineralien, welche die Haut beim Vollbad aufnehmen kann. Speisesalz ist hingegen meist raffiniert, sodass es kaum noch Mineralien enthält. Für ein Vollbad genügen 100 g des selbst gemachten Badesalzes, sodass Sie sich lange daran erfreuen können.

Selbst gemachtes Badesalz ist in eine Flasche abgefüllt und steht im Badezimmer. © Karolina K.

Das grobe Meersalz kann mit einem Mörser nach Belieben zerkleinert werden.

Anleitung für selbst gemachtes Badesalz

Hier können Sie die Anleitung für das selbst gemachte Badesalz als PDF herunterladen.

Das brauchen Sie

  • 500 g Meersalz, Bittersalz oder Steinsalz
  • einige Tropfen ätherisches Öl nach Wahl
  • 2 EL Mandelöl
  • Optional: getrocknete Blüten oder Kräuter
  • leeres Behältnis, zum Beispiel ein hübsches Glasfläschchen

Und so geht’s

  1. Salz in ein leeres Glasfläschchen füllen. Besonders grobes Salz kann vor dem Umfüllen mit einem Mörser etwas zerkleinert werden.
  2. Ca. 15 Tropfen ätherisches Öl in das Fläschchen hineingeben.
  3. Mandelöl hinzufügen und alles miteinander vermischen. Das Fläschchen verschließen und nochmal kräftig schütteln.
  4. Die Öle vor Gebrauch des Badesalzes einen Tag lang einziehen lassen.
  5. Optional können am nächsten Tag getrocknete Blüten und Kräuter unter das Badesalz gemischt werden.

Badesalz selber machen: Hinweise und Tipps zum DIY

  • Binden Sie handbeschriftete Etiketten an das selbst gemachte Badesalz. Darauf können Sie Duftnoten vermerken und das Badesalz kommt nicht versehentlich in der Küche zum Einsatz.
  • Bewahren Sie das Badesalz fest verschlossen und trocken auf, damit es nicht verklumpt.
  • Salz entzieht der Haut Feuchtigkeit, auch wenn das zusätzliche Mandelöl die Haut während des Bads pflegt. Cremen Sie Ihre Haut daher nach dem Baden mit einer selbst gemachten Bodylotion oder einer DIY-Bodybutter ein.
  • Wenn Sie das Badesalz mit Rote-Bete-Pulver oder Kurkuma einfärben, wird es schön bunt.
  • Statt eines Badesalzes können Sie mit der Anleitung im Waschbär-Magazin auch Badekugeln herstellen.

 

Lesen Sie auch die anderen Teile unserer Serie „Kosmetik aus der Küche“

Selbst gemachter Make-up-Entferner

Zahnpasta und Mundwasser selbst gemacht

Sprudelnde Badekugeln selber machen

DIY-Haarpflege: Shampoo, Spülung, Trockenshampoo

Körperpeeling und mehr mit Kaffeesatz

DIY-Creme

Einfache Lippenpflege herstellen

Deo aus drei Zutaten selbst herstellen

Feste Bodybutter selbst herstellen

DIY-Bodylotion

DIY-Haarkur mit Aloe vera

Festes Parfüm

Erfrischendes Bodyspray für den Sommer

Do it yourself: Creme-Rouge 

Feste Handcreme selbst herstellen

DIY-Massageöl

Zuckerpaste für DIY-Sugaring

 

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • badesalz-in-flasche: © Karolina K.
  • diy-badesalz: © Waschbär

Karolina ist in der weiten Welt des Content Marketing zu Hause. In ihrer Freizeit streift sie mit Pferd und Hund durch die idyllischen Wiesen und Wälder vor der eigenen Haustür. Dabei tankt sie Energie und lässt ihren Gedanken freien Lauf. Die so entstehenden Ideen führen oft zur Zubereitung veganer Köstlichkeiten, die sie an Freunden und Familie testet, oder geschmackvollen Upcycling-Projekten.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.