Gemeinsam auf dem Weg für eine bessere Welt

Podcasts zum Thema Nachhaltigkeit

Ein Mann sitzt in der Natur und hört Podcast mit Kopfhörern.

Schätzungen zu folge gab es Ende 2018 allein auf dem deutschen Markt über 6.000 Podcasts. Der Ausdruck Podcast stellt dabei ein Kofferwort dar. Es setzt sich aus den Begriffen „Broadcast“ und „iPod“ zusammen. Podcasts sind meist Serien von Audiodateien, die sich ähnlich wie Radioshows einem bestimmten Thema widmen; allerdings handelt es sich bei Podcasts oft um private Sendungen. Ebenso wie im Radio werden Podcasts von einem sogenannten Host moderiert. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Podcasts zum Thema Nachhaltigkeit zu hören. Sie stehen beispielsweise auf eigenen Webseiten zur Verfügung oder können über verschiedene Musikstreamingdienste abgespielt werden. Die meisten Optionen zur Wiedergabe von Podcasts sind kostenlos.

Ergänzend zur jeweiligen Audiodatei einer Folge werden häufig sogenannte Shownotes veröffentlicht. Dabei handelt es sich um Linksammlungen, die auf im Podcast genannte Quellen oder Zitate verweisen, weitere Informationen zu einem Thema bieten oder passende Studien bereitstellen. Dank der Shownotes ist es der Zuhörerschaft möglich, im Podcast erwähnte Zahlen oder Studienergebnisse direkt an der Quelle nachzuvollziehen.

Ein Überblick: Podcasts zum Thema Nachhaltigkeit

Im Zuge der von der AS&S Radiozentrale durchgeführten Studie „Spot on Podcast“ aus dem Jahr 2017 gaben 15 Prozent der Befragten an, mindestens einmal in der Woche einen Podcast zu hören. Verständlich! Denn das Format kann bequem auf dem Weg zur Arbeit, beim Wäsche abhängen oder im Wartezimmer gehört werden.

Einige Podcasts zum Thema Nachhaltigkeit widmen sich komplett dem grünen Lebensstil, andere besprechen wichtige Teilaspekte in einzelnen Folgen. Beide Varianten können lohnend sein. Während Podcasts, die sich vollständig einem grünen Thema widmen, kleinteiliger und detailreicher Informationen vermitteln, so können einzelne Episoden von beispielsweise öffentlich-rechtlichen Sendern über einen Teilaspekt der Nachhaltigkeit im Gesamten informieren.

Podcast 1 „Don’t waste be happy“

In der aktuellen Folge des Podcasts spricht Host, Zero Waste Coach und Psychologin Marijana Braune über Möglichkeiten, mit einem nachhaltigen Lebensstil Geld zu sparen und der Umwelt zu helfen – praktisch! Auch in den anderen Folgen des Podcasts beschäftigt sich Marijana mit nachhaltigen Themen wie Zero Waste, Minimalismus oder Capsule Wardrobe. In der Folge „Wie du es endlich schaffst, Nachhaltigkeit langfristig in deinen Alltag zu integrieren“ teilt sie mit ihren Zuhörerinnen und Zuhörern drei Schritte, um dauerhaft einen grünen Lifestyle zu führen. Die einzelnen Folgen sind in der Regel zwischen 20 und 40 Minuten lang. Auf Shownotes verzichtet der Podcast; er orientiert sich vollständig an der privaten Erfahrung der Host.

Hier geht’s zum Podcast „Don’t waste be happy“.

Podcast 2 „A mindful mess“

Die Podcasterin, Autorin und Aktivistin Madeleine Alizadeh widmet sich in ihrem Podcast „A mindful mess“ den kleinen und großen Themen der Nachhaltigkeit. Folge 25 stellt sich beispielsweise die Frage, ob es nachhaltiges Palmöl gibt; Folge 50 widmet sich der Vermeidung von Textilmüll und Folge 55 setzt sich mit Auto- und Fahrradreifen im Kontext von Mikroplastik auseinander. Nicht alle Episoden beschäftigen sich mit Nachhaltigkeit im klassischen Sinn; mal stehen ebenfalls innere Stärke und soziale Gerechtigkeit als Parallelen des Umweltthemas im Mittelpunkt. Denn Nachhaltigkeit kann von einem ökonomischen, ökologischen sowie sozialen Standpunkt aus betrachtet werden. Besonders empfehlenswert: Folge 62, die sich der Bedeutung von Klimagerechtigkeit widmet – Shownotes und O-Töne inklusive.

Hier geht’s zum Podcast „A mindful mess“.

Podcast 3 „Verstehen fühlen glücklich sein“

Einer anderen Seite der Nachhaltigkeit widmen sich Flow-Chefredakteurin Sinjia Schütte und Meditationsforscher Dr. Boris Bornemann in der Folge 22 ihres Podcasts: Sie sprechen über die Verbindung von Nachhaltigkeit mit einem achtsamen Lebensstil und Glück – Themen, die auch in den anderen Episoden verstärkt im Mittelpunkt stehen. Was das mit Umweltschutz zu tun hat? Jede Menge! Denn wer sein Lebensglück beispielsweise nicht aus dem Konsum, sondern aus sich selbst heraus schöpft, kauft weniger und lebt automatisch ressourcenschonender. Reinhören lohnt sich also! In allen Folgen verlassen sich die Hosts auf ihr Fachwissen und verzichten auf die Veröffentlichung von Shownotes. Eine Episode dauert zwischen 20 und 30 Minuten.

Hier geht’s zum Podcast „Verstehen fühlen glücklich sein“.

Podcast 4 „Fairquatscht – Nachhaltigkeitspodcast“

Mit Bier die Verschwendung von Lebensmitteln eindämmen? Wie das geht, verrät Folge 12 des Podcasts zum Thema Nachhaltigkeit „Fairquatscht“. Dafür hat Host Marisa Becker Daniel Anthes eingeladen. Er engagiert sich schon lange gegen die Verschwendung von Lebensmitteln und braut jetzt auch noch nachhaltiges Bier aus altem Biobrot. Wer sich fragt, ob es eigentlich schon Zeit ist, wegen des Klimawandels in Panik zu verfallen, sollte sich Folge 11 anhören. In dieser spricht der Klimaforscher und Leiter des Mitteldeutschen Klimabüros Dr. Andreas Marx über diese Frage. Dadurch offenbart sich das Prinzip des Podcast-Formats: Expertinnen und Experten widmen sich gemeinsam mit dem oder der Host einem umweltspezifischen Thema. Zuhörerinnen und Zuhörer können sich zwischen 20 und 40 Minuten über Themen wie Umweltaktivismus, urbane Landwirtschaft, nachhaltige Putzmittel und plastikfreies Leben informieren.

Hier geht’s zum Podcast „Fairquatscht – Nachhaltigkeitspodcast“.

Podcast 5 „Mission Energiewende – Detektor fm“

Das Onlineradio und Podcastlabel bietet viele Formate zu unterschiedlichen Themen. Mit dem Format „Mission Energiewende“ widmet sich der Sender ganz im journalistischen Stil dem Themenkomplex Klimawandel und erneuerbare Energien in Deutschland. Das Ganze entsteht in Kooperation mit dem Ökostromanbieter LichtBlick und dem WWF. In der Folge „Nachhaltigkeit im Internet“ widmet sich die Redaktion beispielsweise dem „grünen Surfen“. Dafür besuchen sie den bäumepflanzenden Suchmaschinenanbieter Ecosia und fragen Experten und Expertinnen nach ihrer Einschätzung. In anderen Folgen sprechen die Hosts über Fridays for Future oder das Trampen in Zeiten von Carsharing und E-Scootern oder das aktuelle Klimapaket der Bundesregierung – zwischen 10 und 15 Minuten geballtes Wissen zu wichtigen Punkten der Nachhaltigkeit.

Hier geht es zum Podcast „Mission Energiewende – Detektor fm“.

Podcast 6 „Green Vibes“

Ein nachhaltiger Lebensstil bedeutet auch, umweltfreundlich zu reisen. Besonders das Fliegen gerät aktuell immer mehr in die Kritik. Wie Umweltschützerinnen und Umweltschützer trotzdem nachhaltig reisen können, erklärt Vanessa West beispielsweise in Folge 17 des Podcasts „Green Vibes“. Gemeinsam mit Christoph Kassel aus der Marketing-Abteilung der Fluggesellschaft KLM Royal Dutch Airlines spricht sie über nachhaltiges Reisen. Die Shownotes bieten Links zu aktuellen Debatten rund um das Thema: Flugscham, Kerosinkompensation, CO2-Rechner des Umweltbundesamts. In der Regel widmet Vanessa regelmäßig zwischen 25 und 45 Minuten für grüne Themen wie Plastikfasten, nachhaltig shoppen oder nachhaltig feiern. Zu Gast sind meist Unternehmerinnen, Gründer und Helden sowie Heldinnen des Alltags, die mit Tipps Nachhaltigkeit in das Leben der Hörerschaft sähen.

Hier geht’s zum Podcast „Green Vibes“.

Podcast 7 „Hörsaal – Deutschlandfunk Nova“

50 starke Minuten bietet die Podcast-Folge zum Thema „Das Energiesystem sind (auch) wir“. In ihnen spricht der Physiker und Philosoph Armin Grunwald über neue Techniken, um saubere und klimafreundliche Energie zu erzeugen. Nicht unbedingt alltagstauglich für den Ottonormalverbraucher? Der Schein trügt! Gelebte Nachhaltigkeit setzt nicht nur das eigene, reflektierte Handeln voraus, sondern auch den Willen, sich über aktuelle Entwicklungen in Wissenschaft und Politik zu informieren. Denn der Mensch prägt mit seinen Bedürfnissen, Gewohnheiten und Erwartungen beispielsweise die Nachhaltigkeitsforschung mit. Andere Folgen des Podcasts stellen Forscherinnen und Forscher verschiedenster Bereiche in den Mittelpunkt und gewähren einen Einblick in ihre Arbeit.

Hier geht es zum Podcast „Hörsaal – Deutschlandfunk Nova“.

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • podcasts-zum-thema-nachhaltigkeit: © CC0 / www-erzetich-com

Stefanie Schweizer arbeitet als freie Texterin. Eigentlich ist sie studierte Literaturwissenschaftlerin, doch schlägt ihr Herz auch für Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Besonders angetan haben es ihr die grünen Fragen des Alltags und das Gärtnern auf engem Raum.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.