Schützt, was Ihr liebt!

Do it yourself: Perlenarmband selber machen mit hübschem Blumenmuster

Das Fuß-und Handgelenk wir von selbst gemachten Perlenarmbändern mit Blumenmuster geziert.

Vor Kurzem entdeckte ich in meiner Schublade eine schöne Kindheitserinnerung: ein Blütenarmband aus kleinen Perlen. Ich kann mich noch gut an damals erinnern, als ich immer und immer wieder mit den hübschen Perlchen gebastelt habe. Schmuck wie Ringe und Ketten oder auch Schlüsselanhänger – alles war dabei. So hatte ich eine wirklich schöne, spaßige Beschäftigung zum Entspannen, die sich prima zwischendurch in den Alltag einbauen ließ. Wer ein Perlenarmband selber machen möchte, braucht dafür nicht viel. Einige Perlen, einen geeigneten Nylonfaden sowie ein paar Verschlüsse – und schon kann es losgehen.

Meine eigenen Kinder sind mittlerweile auch schon im Schulalter. Entsprechend beschäftigten sie sich in ihrer Freizeit gern einmal etwas länger mit einem Projekt. Sie haben die nötige Konzentration und das richtige Fingerspitzengefühl, um mit den kleinen Perlen gut zurechtzukommen. Daher fand ich die Idee sehr schön, die Blütenarmband-Bastelei gemeinsam mit ihnen wieder aufleben zu lassen. Mittlerweile tragen wir also alle wieder Armbänder in den buntesten Farben und mit den schönsten Mustern. Damit Sie genauso viel Spaß beim Fädeln haben wie wir, zeige ich Ihnen jetzt, wie Sie ganz einfach ein Perlenarmband selbst machen können. 

Anleitung für ein selbst gebasteltes Perlenarmband

Hier können Sie die Anleitung für die selbst gemachten Perlenarmbänder als PDF herunterladen.

Das brauchen Sie, um ein Perlenarmband selber zu machen

  • Perlen
  • Nylonschnur oder stabiler Faden, der durch die Perlen zweifach hindurchpasst
  • 1 Verschluss (alternativ können Sie einen elastischen Faden verwenden, der sich geknotet gut über das Handgelenk streifen lässt)
  • Schere

Perlenarmband selber machen – so geht’s

  1. Den Nylonfaden auf die Länge des Handgelenkes zuschneiden – inklusive einer Zugabe von circa zehn Zentimetern. Diese deckt den Mehrverbrauch des Fadens bei den Blümchen ab. Tipp: Seien Sie bei der Zugabe ruhig großzügig, damit am Ende auf jeden Fall noch genug Faden für den Knoten übrig ist.
  2. Den Nylonfaden mit einem zweifachen Doppelknoten an das eine Ende des Verschlusses knoten. Achtung: dabei gegengleich knoten, einmal nach vorn, einmal nach hinten – der sogenannte Kreuzknoten. Nicht zweimal in die gleiche Richtung, sonst hält der Knoten nicht. Anschließend an allen vier Enden gleichzeitig ziehen, sodass der Knoten richtig fest wird. 
  3. Damit auch nach einiger Zeit wirklich nichts passiert: Aus den beiden losen Faden-Enden anschließend eine Schlaufe und daraus einen weiteren Knoten machen. Dieser „Schlaufenknoten“ wird nun direkt über dem Doppelknoten platziert und an allen vier Enden wieder gut zusammengezogen. Nun kann es endlich mit den Perlen losgehen!
  4. Die ersten vier Perlen in der Farbe einfädeln, die das Armband später haben soll. Danach die ersten vier Perlen auffädeln, die das Blümchen haben soll, und anschließend das einzelne Perlchen für das Blüten-Innere. Nun den Faden durch die erste Perle der Blüte wieder von hinten nach vorn durchziehen. Mit anderen Worten: An der Stelle, wo der Faden herauskam, wird er wieder eingefädelt. Das ist wichtig, denn nur so entsteht die schöne Rundung des Blümchens. Nun weitere drei Perlen für den Rest des Blümchens auffädeln und den Faden dann – wieder von der Seite beginnend, durch die der Faden herauskam, – durch das erste Perlchen nach der Blütenmitte einziehen. Und schon ist das erste Blümchen geschafft. Tipp: Es empfiehlt sich, beim Auffädeln der Perlen über einer Unterlage aus Stoff zu arbeiten, zum Beispiel über einer Tischdecke oder einem Kissen. Auf diese Weise lassen sich heruntergefallene Perlchen schnell aufsammeln und springen nicht munter in der Gegend herum.
  5. Immer in dieser Reihenfolge weiterfädeln: vier Zwischenperlen, vier Perlen vom Blümchen, ein Perlchen für die Blumenmitte, durchziehen, drei Perlchen für die Blume, durchziehen, fertig.
  6. So lange weitermachen, bis das Armband die nötige Länge hat. Am Ende sollte noch einiges an Faden übrig sein, damit das Festknoten problemlos möglich ist.
  7. Das Ende des Armbands in gleicher Weise wie oben unter Schritt 2 beschrieben am zweiten Teil des Verschlusses befestigen.
In vier Arbeitsschritten wird gezeigt, wie die kleinen Blumen beim Perlenarmband selber machen aufgefädelt werden. © Kirsten R.

Schritt für Schritt werden die Perlen zu einer Blume aufgefädelt.

Perlenarmband selber machen – auch geeignet für kleinere Kinder

Bei einer Kinderferienfreizeit habe ich mitbekommen, wie das Projekt „Perlenarmbänder mit Blümchen“ auch umgesetzt wurde. Die Betreuer und Betreuerinnen waren begeistert: Der eben noch aufgedrehte, laute Haufen der Kinder wurde plötzlich ganz still und saß konzentriert und mit Freude am Tisch, um seinen eigenen Schmuck zu kreieren. Probieren Sie es aus! Und ich kann Ihnen versprechen: Es macht den Erwachsenen immer noch genauso viel Freude wie den Kindern. 

Weitere Inspirationen und Ideen für selbst gebastelten Schmuck

Und nun wünschen wir viel Freude bei Ihrem nächsten Kreativprojekt. 

 

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • perlenblumen-armband-selber-machen: © Kirsten R.
  • perlenarmband-mit-blumenmuster: © Kirsten R.

Kirsten R. sorgt als Grafikerin dafür, dass bei Waschbär vom Katalog bis zur Anzeige alles gut aussieht. Mit Hund und Kindern ist die zweifache Mama oft draußen unterwegs, um Sauerstoff und frische Gedanken zu tanken. Ein weiteres „Baby“, das zur Familie gehört – auch wenn es nicht mehr ganz so jung ist: ihr geliebter Wohnwagen. Und als ob das nicht alles schon genug wäre, liebt Kirsten es, Veranstaltungen zu planen: Von der Klassenfahrt bis zum Mama-Kids-Event für Alleinerziehende stellt die fröhliche Familienmanagerin die interessantesten Projekte auf die Beine.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.