Gemeinsam auf dem Weg für eine bessere Welt

DIY – Bunte Freundschaftsarmbänder knüpfen

Wer kennt diese schönen, bunten Baumwoll-Bändchen nicht, die beste Freunde stolz an ihrem Handgelenk tragen? Noch schöner ist es natürlich, wenn die Freundschaftsarmbänder selbst gemacht sind. Das gelingt mit geringem Materialaufwand und im Handumdrehen! Durch das Verknüpfen von Knoten kann man viele unterschiedliche Dinge wie Seile, Schmuck oder Textilien selbst gestalten. Ich möchte Ihnen eine simple Knotentechnik zeigen, die auch von Kindern schnell gelernt werden kann. Der Freundschaftsarmbänder eignen sich daher für Kindergeburtstage, als Schlecht-Wetter-Beschäftigung oder auf dem Weg zum Urlaubsziel. Das Knüpfen macht Spaß, entspannt und fördert die Konzentration sowie die Kreativität – Ihre eigene und die Ihres Kindes. Wenn man den Dreh einmal raus hat, möchte man gar nicht mehr aufhören, seine kleine Armband-Sammlung in allen möglichen Frabkombinationen zu vervollständigen. Natürlich eignen sich die hübschen Bändchen auch super als kleines Geschenk für Verwandte oder Freunde.

Anleitung für geknüpfte Freundschaftsarmbänder

Hier können Sie die Anleitung für ein geknüpftes Freundschaftarmband als PDF herunterladen.

Das brauchen Sie

  • Baumwollgarn in mindestens drei unterschiedlichen Farben
  • Klebeband oder ein Klemmbrett
  • Schere

Und so geht’s

  1. Um die Garnlänge abzumessen, das erste Garn acht Mal um das Handgelenk wickeln und zuschneiden. Mit dieser Vorlage kann die Länge der anderen Farben ebenfalls abgemessen werden.
  2. Nun die drei Fäden doppelt nehmen, sodass sich eine Schlaufe bildet, die der Verschluss des Bandes sein wird. Damit diese nicht ausfranst, an Stelle der Schlaufe die Garne miteinander verflechten. Nun einen Knoten darauf machen. (Bild 1)
  3. Einen beliebigen Faden durch eine Schlaufe fädeln und diese an das Brett kleben oder klemmen. Die Fäden den Farben nach sortieren. (Bild 2)
  4. Mit dem äußersten Faden auf der linken Seite beginnen. Diesen Faden in Form einer „Vier“ über den als nächstes folgenden Faden legen. (Bild 3)
  5. Dann den zur „Vier“ geformten Faden unter dem nächst folgenden Faden durchfädeln und den Knoten nach oben hin festziehen. Dieser Knoten wird mit jedem Faden zweimal wiederholt.  (Bild 4+5) Wenn man die „Dicke“ der einzelnen Farbreihen vergrößern möchte, muss man die Anzahl der Knoten auf einem Faden erhöhen.
  6. So „durchknüpft“ man mit diesem Faden einmal die ganze Reihe, bis er am Ende angelangt ist. Dann fängt man wieder mit dem äußersten Faden auf der linken Seite an.
  7. Wenn das Armband lang genug ist, können die Garne miteinander verflochten werden. Man kann entweder mit allen Fäden einen Strang flechten oder sie aufteilen und zwei daraus flechten. So fällt das Verknoten danach leichter. (Bild 6)

Mit dieser Anleitung haben Sie die Knotentechnik im Handumdrehen raus.

 

Variationsmöglichkeiten für Freundschaftsarmbänder

Wer lieber ein etwas breiteres Band knüpfen möchte, kann nach Belieben weitere unterschiedlich farbige Garne hinzunehmen. Allerdings ist dann zu beachten, dass die Länge jedes einzelnen Garns um ca. 2 Breiten des Armgelenks verlängert werden muss, da die zu durchknüpfenden Reihen breiter sind.

Wenn Sie gerne eine Anleitung für das Armband im Zacken-Muster möchten, schreiben Sie es in die Kommentare! Bei Interesse bereite ich diese gerne für Sie auf.

Lust auf mehr zum Thema Armbänder selbst machen? Dann schauen Sie sich meine Anleitung: Makramee-Armband knüpfen an!

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Danah geht mit dem Waschbär durch die große weite Social-Media-Welt und kommt dafür bei Wind und Wetter mit dem Rad zur Arbeit. Outdoor ist sowieso ihr Ding: Beim Joggen und auf Reisen genießt sie ihre Zeit in der Natur. Hat sie genug Frischluft getankt, zieht sie sich in ihre Kreativoase zurück, wo sie für sich und ihre kleine WG bastelt und werkelt.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.