Schützt, was Ihr liebt!

Do it yourself: mit Kindern eine Trommel basteln

Die selbst gebastelten Trommeln stehen auf einem Gartentisch.

Musik zu machen ist bei allen Kindern beliebt. Rhythmische Bewegungen bringen gute Laune und fördern die Motorik. Egal ob Zuhören oder Mitmachen, Musik regt ganzheitlich Körper und Geist an. Sie verbindet Kulturen auf der ganzen Welt und fördert das soziale Miteinander. Aus einem alten Blumentopf können Sie im Handumdrehen eine toll klingende Trommel basteln. Die Bastelanleitung ist ganz einfach und eignet sich mit ein wenig Hilfe schon für kleine Kinder. 

Die Trommel: eines der ältesten Musikinstrumente

Schlaginstrumente wie die Trommel zählen zu den ältesten Musikinstrumenten der Menschheit. Trommeln bestehen in der Regel aus einem Hohlkörper, auf den eine Membran, das sogenannte Fell, gespannt wird. Dadurch, dass das Instrument hohl ist, verstärkt sich der Klang. Trommeln werden üblicherweise mit den Händen oder Holzklöppeln bespielt. Die Trommeln, die wir kennen, haben einen festen Hohlkörper. Man hat jedoch auch einfache Erdgruben entdeckt, die mit Tierhaut bespannt wurden.

Früher wurden für das Bespannen der Trommeln viele unterschiedliche Tierhäute benutzt. So ist das Fell einer Kuh eher dicker und erzeugt somit wärmere Töne, während das dünne Fell einer Ziege dagegen eher hell klingt. Sogar Krokodilhäute wurden für das Bespannen von Trommeln verwendet. In unserer Bastelanleitung verwenden wir Backpapier als Membran.

Anleitung für eine selbst gebastelte Trommel aus einem Blumentopf

Hier können Sie die Anleitung für die selbst gebastelte Trommel als PDF herunterladen.

Das brauchen Sie

  • Blumentopf aus Ton mit Loch
  • ggf. Bürste zum Reinigen des Topfes
  • 1 Packung Kleister
  • Pinsel
  • Butterbrotpapier oder Backpapier (vorzugsweise auf der Rolle)
  • Schere
  • ggf. Farbe zum Gestalten
  • Haushaltsgummi
  • Schnur oder Kordel

Und so geht’s

  1. Blumentopf, falls verschmutzt, mit einer Bürste vom Dreck befreien.
  2. Kleister nach Packungsanleitung anrühren.
  3. Etwa sechs bis acht Kreise aus dem Butterbrotpapier/Backpapier ausschneiden. Sie sollten etwa vier bis fünf Zentimeter größer sein als der obere Durchmesser des Topfes.
  4. Den Rand des Blumentopfs mit dem Kleister einpinseln. Einen ausgeschnittenen Kreis stramm auf die Öffnung des Topfes legen und am Rand festdrücken.
  5. Kleister auf die erste Lage Papier und den Rand streichen und alles festdrücken. Achten Sie darauf, dass keine Luftblasen entstehen und alles ganz stramm auf dem Blumentopf sitzt. Dabei können Sie Ihrem Kind helfen. 
  6. Alle weiteren Lagen nach diesem Schema aufkleben. Immer wieder überprüfen, dass keine Luftblasen entstanden sind.
  7. Das Ganze noch einmal glatt streichen. Das Papier mit einem Gummi fixieren und mindestens ein bis zwei Tage trocknen lassen.
  8. Die überstehenden Papierreste abschneiden. Ein schönes Band oder eine Kordel um den Rand wickeln. Die Trommel nach Wunsch bemalen oder verzieren.
Ein Kind verziert die Membran beim Trommel basteln. © Constanze H.

Sowohl die Töpfe als auch das Backpapier können am Ende mit Farben verziert werden.

Mit Kindern eine Trommel basteln: Tipps und Ideen

  • Für ganz kleine Kinder können Sie auch alte Plastiktöpfe nutzen, zum Beispiel Töpfe von Blumen oder Kräutern aus dem Supermarkt. Auf diese Weise kann nichts zu Bruch gehen. Der Klang ist nicht ganz so schön, aber der Spaßfaktor genauso groß.
  • Schulkinder können den Umgang mit dem Zirkel erlernen, indem sie die Größe erst abmessen und dann mit dem Zirkel auf das Papier aufzeichnen.
  • Der Kleister darf nicht zu flüssig sein, da das Butterbrot-/Backpapier sonst schnell einreißt. 
  • Nutzen Sie für verschiedene Trommeln unterschiedlich große Töpfe – auf diese Weise entstehen verschiedene andere Klänge. Auch wenn Sie Trommeln mit mehr oder weniger Papier auf den Töpfen herstellen, wird sich der Klang verändern.
  • Diverse Effekte oder dumpfe Klänge können Sie erzeugen, indem Sie einen Stofffetzen in die Trommel legen, bevor Sie sie mit Papier bespannen.
  • Probieren Sie mit Ihrem Kind aus, wie sich der Klang verändert, wenn man in der Mitte oder eher am Rand trommelt.
  • Als Dekoration können Sie noch Federn, Perlen, Steinchen, Zapfen oder Ähnliches an das Band binden.
  • Spielidee: Ein Kind trommelt ein bekanntes Lied und die anderen Spieler müssen erraten, um welches Lied es sich handelt.
  • Wenn Sie und Ihre Kinder auf den Geschmack gekommen sind, können Sie weitere Instrumente aus Naturmaterialien oder einen Regenmacher basteln. 

Unsere Trommeln stehen im Garten immer bereit. Wenn wir einen gemütlichen Lagerfeuerabend mit selbst gemachtem Stockbrot haben, wird musiziert und ordentlich Rhythmus mit den Trommeln angeschlagen. Das macht nicht nur den Kindern total viel Spaß!

Ich wünsche Ihnen viel Spaß, wenn Sie mit unserer Anleitung ebenfalls eine Trommel basteln.

 

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • trommel-wird-verziert: © Constanze H.
  • gebastelte-trommeln-aus-tontoepfen: © Constanze H.

Constanze lebt inzwischen schon seit 18 Jahren in der Waschbär-Welt und ist zurzeit im Einkauf mit der Mission „Grüner Daumen“ befasst. Im eigenen kleinen Garten beweist sie bei jeder Gelegenheit den Mut zum Ausprobieren und geht mit ihrem kleinen Sohn und ihrem Freund der immer neuen Frage nach, wo was herkommt. Ist eine Antwort gefunden, genießt die kleine Familie die Schönheit der Natur oder sorgt für die Unterhaltung ihrer zwei Katzen.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.