Schützt, was Ihr liebt!

Einfach selbst gemacht: Lebkuchenkekse

Bunte Lebkuchenkekse liegen auf einer Etagere aus Holz.

Viele Plätzchenrezepte werden von den älteren Generationen an die Jüngeren der Familie weitergegeben. So kommt es, dass wir alle ein Standardrepertoire an klassischen Plätzchen- und Kekssorten haben, das wir alle Jahre wieder im Advent rauf und runter backen. Diese vererbten Rezepte von Oma sind eben unantastbar – sie werden ein ganzes Jahr lang vermisst und überhöht. Was sollte so gut schmecken wie Omas Hildabrötchen und Spekulatius? Doch gibt es jenseits dieser Klassiker noch so viele weitere Rezepte in der unerschöpflichen Welt der Weihnachtsbäckerei, bei denen einem das Wasser im Mund zusammenläuft. Denken Sie nur zum Beispiel an Basler Leckerli oder schokoladige Spekulatiuskugeln … Oder aber Sie wagen sich an selbst gemachte Lebkuchenkekse. Diese gelingen einfach, schmecken herrlich süß und sind mit einer bunten Verzierung ein echter Farbklecks in der Plätzchendose.

Lebkuchen gibt es in so vielen Varianten – und auch in ebenso vielen Schwierigkeitsgraden. Die Zutatenlisten sind mal länger mal kürzer und listen durchaus Dinge auf, die man nicht unbedingt immer zu Hand hat – zum Beispiel Hirschhornsalz und Pottasche. Zum Glück geht das auch einfacher! Auf geht’s zum Lebkuchenkekse backen …

Rezept für lustig bunte Lebkuchenkekse

Hier können Sie das Rezept für die Lebkuchenkekse als PDF herunterladen.

Zutaten

für den Teig

  • 250 g Honig
  • 100 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Nach Geschmack 1 TL Zimt
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • 1 EL Kakao

 

für die Verzierung

  • 500 g Puderzucker
  • Zitronensaft
  • Zuckerstreusel, Deko, Lebensmittelfarbe

Zubereitung

  1. Honig, Butter und Zucker etwas erwärmen und zusammen zu einer Masse verrühren.
  2. Ein Ei zur Masse dazugeben und mit dem Mixer unterrühren.
  3. Restliche Zutaten hinzufügen und alles zu einem Teig verkneten.
  4. Den Teig zu einer Kugel formen und etwa 3-4 Stunden im Kühlschrank oder im Keller kühlen. Alternativ können Sie den Teig auch über Nacht aufbewahren und am nächsten Tag weiterverarbeiten.
  5. Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.
  6. Teig portionsweise 5-7 mm dick ausrollen, Kekse mit Plätzchenformen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Wenn Sie die Kekse als Baumschmuck verwenden möchten, mit dem Zahnstocher Löcher hineinstechen.
  7. Die Kekse für ca. 10-12 Minuten im Ofen backen.
  8. Die fertigen Lebkuchenkekse aus dem Ofen holen und gut auskühlen lassen.
  9. Puderzucker mit etwas Zitronensaft zu einer Masse verrühren. Wenn der Zuckerguss farbenfroh werden soll, die Mischung mit Lebensmittelfarbe einfärben.
  10. Die Lebkuchenkekse weihnachtlich dekorieren.
Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Irene managt bei Waschbär das Textil-Sortiment für Kinder und Babys. Dabei bekommt sie es schon mal mit kleinen Monstern zu tun. Doch dank ihrer zwei Jungs zu Hause hat sie auch in solchen Fällen gleich eine kreative Idee, wie man daraus etwas Lustiges machen kann. Die Lebensfreude und Energie, mit der sie ihre Familie und ihr Team begeistert, geben ihr die täglichen Streifzüge mit ihrem Hund durch Wald und Wiesen.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.