Schützt, was Ihr liebt!

Einfach selbst gemacht: Vegane Linzer Torte

Die vegane Linzer Torte steht angeschnitten auf einem weihnachtlich gedeckten Tisch.

In der Weihnachtsbäckerei … gibt es manche Leckerei – zum Beispiel die Linzer Torte. Ein echter Weihnachtsklassiker, der für mich im Advent unbedingt dazugehört. Die Linzer Torte, die ursprünglich aus Linz in Österreich stammt, besteht aus einem Mürbeteig und einer Konfitüreschicht. Das typische Aussehen verleiht ihr das Gitternetz aus Mürbeteig, das über die Konfitüre gelegt wird. Wir backen eine vegane Linzer Torte jedes Jahr, um sie an einem Adventssonntag bei Kaffee oder Tee zu vernaschen. Richtig saftig wird die Linzer, wenn sie vor dem Verzehr ein paar Tage im Keller durchziehen kann. Zum Glück braucht sie dafür nicht so lange wie der vegane Quarkstollen.

Der klassische Mürbeteig der Linzer Torte besteht aus Mehl, Zucker, Butter, Eiern und Nüssen. Für die vegane Linzer Torte habe ich einfach die Butter durch pflanzliche Margarine ersetzt, die Eier habe ich ersatzlos gestrichen. Geschmacklich kann die Torte dennoch mit dem Originalrezept mithalten. Also krempeln Sie die Ärmel hoch, scharen Sie Ihre kleinen Weihnachtswichtel als Helferlein um sich und probieren Sie die vegane Linzer einfach mal aus.

Rezept für eine selbst gemachte vegane Linzer Torte

Hier können Sie das Rezept für die vegane Linzer Torte als PDF herunterladen.

Zutaten

  • 100 g Dinkelmehl
  • 100 g Weizenmehl
  • 180 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Backkakao
  • 200 g gemahlene Nüsse
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Zimt
  • 190 g Margarine
  • 400 g Konfitüre
  • 3 EL Wasser

Zubereitung

  1. Für den Teig alle trockenen Zutaten miteinander vermischen.
  2. Margarine in kleine Würfel schneiden und mit den trockenen Zutaten zu einem Teig verkneten.
  3. Den Teig für eine halbe Stunde zum Ruhen in den Kühlschrank stellen.
  4. Die Kuchenform mit Margarine einfetten oder mit Backpapier auslegen. 2/3 des Teigs in die Form geben, mit den Händen verteilen und festdrücken. Dabei einen Rand formen, damit die Konfitüre später nicht auslaufen kann.
  5. Die Konfitüre und das Wasser miteinander vermischen und gegebenenfalls kurz erhitzen, damit sich die Masse besser auf dem Tortenboden verteilen lässt. Das Ganze auf dem Teig verteilen.
  6. Den restlichen Teig ausrollen und in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Die Teigstreifen mit Abstand auf die Konfitüreschicht legen, sodass sich ein Gitternetz bildet.
  7. Die Linzer Torte im Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 30 Minuten backen.

Ideen und Tipps für die vegane Linzer Torte

  • Eine kleine Linzer Torte ist ein schönes Geschenk, über das sich garantiert alle Beschenkten freuen. Kühl gelagert hält sich die Torte für ca. zwei Wochen, weshalb sie prima vorbereitet werden kann.
  • Variieren Sie die Dekoration Ihrer Linzer Torte, indem Sie statt des klassischen Gitternetzes einfach Ausstecher für den Teig verwenden und die so entstandenen Formen auf der Torte platzieren. Damit wird Ihre Linzer Torte ein echter Hingucker.

Ich wünsche Ihnen einen guten Appetit und eine besinnliche Weihnachtszeit.

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Karolina ist in der weiten Welt des Content Marketing zu Hause. In ihrer Freizeit streift sie mit Pferd und Hund durch die idyllischen Wiesen und Wälder vor der eigenen Haustür. Dabei tankt sie Energie und lässt ihren Gedanken freien Lauf. Die so entstehenden Ideen führen oft zur Zubereitung veganer Köstlichkeiten, die sie an Freunden und Familie testet, oder geschmackvollen Upcycling-Projekten.

Ähnliche Beiträge

  1. Dorothea

    11 Dezember

    Ich versuche 2 kleine daraus zu machen, eine für uns und eine zum verschenken.
    Danke für den Post! Klingt lecker.

  2. Erika Kloß

    8 Dezember

    Diese Torte werde ich garantiert nachbacken!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.