Gemeinsam auf dem Weg für eine bessere Welt

Do it yourself: Upcycling-Tasche aus einem T-Shirt

Die große Tasche hängt am Arm einer Person, die eine Flasche daraus hervorholt.

Wir alle kennen das, das Lieblings-Shirt hat einen ganz fiesen Fleck, ein Loch oder passt nicht mehr. Um es nicht wegwerfen zu müssen, gibt es viele tolle Ideen. Klar, kann man es zu Putzlappen machen. Oder wenn das Kind total auf das Kleidungsstück abfährt, eine Upcycling-Kinderpullover daraus nähen. Wenn das Kind aber schon groß ist und mit dem Kleidungsstil der Eltern so gar nichts anfangen kann, gibt es noch eine andere Lösung: Aus dem Shirt wird eine Upcycling-Tasche. Das Beste: Dafür brauch man noch nicht mal eine Nähmaschine.

Die prima klein zusammenfaltbare Einkaufstasche ist garantiert ein Unikat. Die Verwandlung gelingt mit ein paar Handgriffen, einer Schere und Schneiderkreide. Meine erste Upcycling-Tasche sieht eher schlicht aus. Ich habe mich dabei für ein Herren-Shirt entschieden, damit die Tasche größer wird. Grundsätzlich ist aber jedes Shirt geeignet, das aus einigermaßen stabilem Stoff besteht. So können Sie auch aus einem Kinder-Shirt eine kleine Tasche machen.

Anleitung für eine Upcycling-Tasche aus einem T-Shirt

Hier können Sie die Anleitung für die Upcycling-Tasche inklusive Bilder als PDF herunterladen.

In sechs Schritten wird die untenstehende Anleitung in Bildern gezeigt. © Britta M.

Schritt für Schritt und ohne Nadel – so gelingt die Upcycling-Tasche.

Das brauchen Sie

  • Altes T-Shirt
  • Stoffschere (oder andere scharfe Schere)
  • Schneiderkreide
  • Lineal oder Geodreieck

Und so geht’s

  1. Zunächst die Schnittkanten mit der Schneiderkreide einzeichnen: Entlang der Armlöcher und des Ausschnitts für die Träger. Unten am offenen Ende des Shirts etwa 8 cm oberhalb des Saumes eine gerade Linie ziehen und von dieser aus senkrecht Linien im Abstand von jeweils 2,5 cm ziehen. (Bild 1)
  2. Nun einfach die Ärmel entlang der Linie am Armloch abschneiden. (Bild 2)
  3. Den Ausschnitt oval oder eckig etwas vergrößern. (Bild 3)
  4. Die am unteren Saum eingezeichneten Streifen einschneiden. (Bild 4)
  5. Nun das Shirt auf links drehen und Seitennaht auf Seitennaht legen.
  6. Jetzt geht’s ans Knoten: Dafür immer einen Streifen vom Vorderteil und einen vom hinteren Teil zweimal zusammenknoten. So wird der Boden für die Tasche gefertigt. (Bild 5)
  7. Wer will kann die überstehenden Stoffstreifen etwas kürzen, damit der Taschenboden nicht zu dick wird. (Bild 6 zeigt den Boden ohne abgeschnittene Streifen)
  8. Auf rechts drehen und fertig ist die Tasche – und das ganz ohne Nähen.
  9. Wer gerne näht, kann natürlich die offenen Partien an arm- und Halsausschnitt versäumen.

Tipp: Unifarbene Upcycling-Taschen können auch mit Stickereien, Aufnähern und anderem verziert werden. So wie es gefällt.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • anleitung-upcycling-tasche: © Britta M.
  • upcycling-tasche: ©Jessica B.

Britta managt seit fast 5 Jahren ihre Aufgaben in der Disposition von Waschbär. Um sich anschließend zu entspannen, hat sie Yoga für sich entdeckt – und ihr Talent für Kreatives. Dabei probiert sie alles aus, was man selber machen kann – von der Sahne-Torte bis zum Haute-Couture-Chanel-Jäckchen. Vor allem in kulinarischer Hinsicht profitieren ihre beiden Kinder und die lieben Kollegen von Brittas Experimentierfreude. Hat sie von der aktiven Entspannung mal genug, geht nichts über die Schmusestunden mit ihrer Katze Milley.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.