Gemeinsam auf dem Weg für eine bessere Welt

Do it yourself: Upcycling-Kinderpullover nähen

Der Pullover hat ein Loch, einen fiesen Fleck oder ist beim Waschen eingegangen? Kein Grund das gute Stück gleich wegzuschmeißen. Verwandeln Sie es einfach in einen Upcycling-Kinderpullover. Auf die Idee gekommen, bin ich zufällig. Ich hatte einen Pullover, den meine Tochter immer total schön fand. Sie hat sich immer gefreut, wenn ich ihn angezogen habe. Irgendwann hat er allerdings einen Fleck abbekommen, der nicht mehr rausging. Wegschmeißen wollte ich das „Mama-Lieblingsteil“ meiner Tochter aber auch nicht. Aus guten Textilien lässt sich vieles machen: Taschen, Accessoires, Schals und zur Not auch Putzlappen. Die Optionen fand ich aber alle nicht so gut. Wieso nicht aus dem großen Pullover einen kleinen Pulli machen? Nachdem ich inzwischen mehr als einen Prototyp für den Upcycling-Kinderpullover geschneidert habe, möchte ich diese tolle Idee heute mit Ihnen teilen.

Übrigens: Um dem Pullover ein zweites Leben zu verleihen, muss man nicht Modedesign studiert haben. Das Upcycling-Projekt ist auch für noch nicht sehr geübte Näherinnen und Näher geeignet.

Anleitung für einen Upcycling-Kinderpullover

Hier können Sie die Anleitung für den Upcycling-Kinderpullover als PDF herunterladen.

Das brauchen Sie

  • Einen ausgemusterten Pullover (aus Wolle oder Baumwolle)
  • Einen Kinderpullover als Muster für die gewünschte Größe
  • Stoffschere
  • Papierschere
  • Stift
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine

Und so geht’s

  1. Schnittmuster erstellen: Legen Sie den Muster-Kinderpullover auf ein Zeitungspapier, malen den Umriss nach, einmal vom Oberkörper und den Ärmeln separat (1 cm Nahtzugabe nicht vergessen!). Schneiden Sie die zwei Schnittmuster (Oberkörper und Ärmel) aus. (Im Bild 2: Oberkörper-Muster und aufgeklapptes Ärmel-Muster)
  2. Nun den großen Pullover auf links drehen, Schnittmuster für den Oberkörper auf den großen Pullover legen, aufzeichnen und ausschneiden.
  3. Anschließend die Ärmel des großen Pullovers flach hinlegen, Schnittmuster auflegen und aufzeichnen.
  4. Offene Stoffkanten mit einfachem Zick-Zack-Stich versäumen.
  5. Die an der unteren Seite überstehende Seitennähte wieder schließen, indem man von Saumkante bis unter das Armloch zusammennäht.
  6. Nun je einen Ärmel in ein Armloch einsetzen und annähen.
  7. Den Halsausschnitt verkleinern. Dafür können Sie je nach Pullover entweder das Halsbündchen abtrennen, verkleinern und wieder annähen oder entlang der oberen Schulternaht Abnäher anbringen.
  8. Pulli auf rechts drehen und fertig!
In sechs Schritten wir ddie Anleitung zusätzlich illustriert. © Ines T.

Nicht im Bild sind die mit der Nähmaschine ausgeführten Schritte.

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • Schritt-fuer-schritt-anleitung-upcycling-pullover: © Ines T.
  • upcycling-kinderpullover: © Ines T.

Ines führt den Waschbären durch die Social-Media-Welt und auch im echten Leben ist die ehemalige Modedesignerin schon weit um den Globus gereist. So hat sie zusammen mit ihrer Familie zwei Jahre in Asien gelebt. In ihrer Heimat ist sie gerne draußen unterwegs: Im Wald, bei Silent-Disko-Partys oder auf dem Flohmarkt. Dort schlägt ihr Herz für Vintage-Möbel höher und sie findet reichlich Anregungen für neue DIY-Bastel- und Nähprojekte. Damit sie zwischen den Welten nicht ihre innere Mitte verliert, macht sie immer wieder einen Zwischenstopp auf der Yoga-Matte.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.