Gemeinsam auf dem Weg für eine bessere Welt

Do it yourself: Trittsteine für den Garten gießen

Ein runden Trittstein mit Muscheln liegt vor dem Rosmarin im Mulch.

Wir haben in unserem Garten große Beete und eine recht wild zugewachsene Kräuterecke. und um darin überall nach dem Rechten sehen zu können, fehlten schon lange ein paar Trittsteine. Die Suche nach passenden Trittsteinen scheiterte entweder am Preis oder am Aussehen. Ich hatte aber schon eine genauere Vorstellung: Die Steine sollten nicht zu glatt sein, damit mal nicht versehentlich ausrutscht. Und: Sie sollten zu unserem Naturgarten passen, indem alles bunt ist und nicht so konform. Offenbar gab es da nichts für mich zu kaufen, da hilft nur: Selbstmachen! Und zwar aus Beton und allerlei Mitbringseln aus dem letzten Urlaub von der Muschel bis zum geschliffenen Glas. Da wir noch Beton vom letzten Bauprojekt übrighatten, brauchten wir sonst gar nicht viel organisieren

Am Anfang war ich ein wenig skeptisch, ob die Trittsteine wirklich schön aussehen und stabil genug für uns Erwachsene sind. Doch alle Bedenken waren umsonst. Nach einer Stunde hatten wir die Trittsteine fertig und konnten sie zwei Tage später in die Beete legen. Auch in optischer Hinsicht haben mich die Steine überzeugt. Sie passen perfekt in den Garten. Und unser Sohn ist mächtig stolz, dass die schönen Muscheln aus dem Urlaub so einen tollen Platz bekommen haben. An dieser Stelle ein Tipp, wenn Sie „Schätze“ Ihres Kindes verbauen: Machen Sie Ihrem Kind deutlich, dass Muschel und Co. im Beton bleiben und nicht mehr herausgenommen werden können. So können Lieblingsmuscheln noch in Sicherheit gebracht werden.

Anleitung für selbst gegossene Trittsteine

Hier können Sie die Anleitung für selbst gegossene Trittsteine als PDF herunterladen.

Das brauchen Sie

  • Beton (Fundamentbeton)
  • Zwei alte Plastik-Eimer (einer zum Anrühren, einer als Trittsteinform; Sie können als Form aber auch alte Topfuntersetzer nutzen.)
  • Dekomaterialien nach Wunsch (Muscheln, Steine, buntes Mosaikglas, Murmeln etc. Achten Sie bei der Auswahl darauf, nicht zu spitze Elemente zu wählen. Sonst pikst es sehr, wenn man barfuß darauf läuft.)
  • Wasserdichte Unterlage
  • Cuttermesser
  • Schaufel
Ein runder Trittstein mit blauen, grünen, weißen Murmeln und Muscheln. © Constanze L.

Mit Murmeln kommt Farbe in die Trittsteine. Natürlich können hier auch Glassteine und vieles weitere eingesetzt werden.

Und so geht´s

  1. Schneiden Sie aus einem alten Eimer mit dem Cuttermesser zunächst Ringe aus. Achten Sie darauf, dass diese gleich hoch sind. Diese dienen als Form für die Trittsteine. Ich empfehle eine Höhe von mindestens 4 cm. Sind die Platten dünner, steigt die Gefahr, dass sie später brechen.
  2. Kleben Sie die Ringe mit Gewebeband auf eine wasserdichte Unterlage, sodass kein Beton herauslaufen kann. Wenn Sie alte Topfuntersetzer als Form nutzen, müssen Sie nichts weiter verkleben.
  3. Mischen Sie den Beton nach Anleitung in dem zweiten Eimer an. Die Masse sollte nicht zu dünnflüssig sein, damit die Dekoelemente später nicht einsinken. (Bild 1)
  4. Füllen Sie nun die Masse in die Formen. (Bild 2)
  5. Drücken Sie die ausgewählten Dekostücke bis etwa zur Hälfte in den Beton. Achten Sie vor allem bei den Muscheln darauf, dass keine scharfen Kanten rausschauen und sie tief genug in der Betonmasse stecken. So bekommen sie Halt und brechen nicht, wenn man draufsteht. (Bild 3)
  6. Nun müssen die Steine zwei Tage trocknen. Am besten wählen Sie dafür einen schattigen, trockenen Platz. Stellen Sie die fertig gegossenen Trittsteine nicht in die pralle Sonne. Sonst können Risse entstehen. (Bild 4)
  7. Nach der Aushärtung können Sie die Steine ins Beet legen. Graben Sie sie am besten etwas ein, dass sie Halt in der Erde finden. Sollten am Rand scharfe Kanten entstanden sein, können Sie diese einfach mit ein wenig Schleifpapier rund schleifen.
In vier Bildern sieht man wie der Beton angerührt, eingefüllt und verziert wird.

Anrühren, einfüllen, dekorieren und warten – schon sind die selbst gegossenen Trittsteine fertig.

Viel Freude beim Kreativsein!

 

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • trittstein-mit-murmeln: © Constanze L.
  • diy-trittsteine: © Constanze L.

Constanze lebt inzwischen schon seit 15 Jahren in der Waschbär-Welt und ist zurzeit im Einkauf mit der Mission „Grüner Daumen“ befasst. Im eigenen kleinen Garten beweist sie bei jeder Gelegenheit den Mut zum Ausprobieren und geht mit ihrem kleinen Sohn und ihrem Freund der immer neuen Frage nach, wo was herkommt. Ist eine Antwort gefunden, genießt die kleine Familie die Schönheit der Natur oder sorgt für die Unterhaltung ihrer zwei Katzen.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.