Gemeinsam auf dem Weg für eine bessere Welt

Nisthöhle für Vögel selbst bauen

Die Tontopf-Nisthöhle ist an einer dunklen Holzwand befestigt.

In unserem Garten geben sich viele Vögel die Ehre. Es ist toll zu sehen, dass es neben Spatz und Amsel so viele verschiedene Finken und Meisenarten gibt. Besonders gut kann man die kleinen Tierchen beobachten, wenn man ihnen ein Zuhause bietet. Also haben wir uns um Brutmöglichkeiten für „unsere“ Vögel gekümmert. Natürlich kann man da allerlei kaufen, in allen möglichen Formen: Als klassisches Häuschen, als Wohnwagen, aus Holz oder Ton. Nach ein wenig Recherche und Ideensammlungen haben wir uns für eine Upcycling-Idee entschieden. So haben wir einen nicht mehr genutzten Blumentopf aus Ton eine Nisthöhle für Zaunkönig, Sperling oder Rotschwanz gebastelt. Das war leichter als gedacht und so möchten wir der einen Brutmöglichkeit noch weitere folgen lassen, an verschiedenen Standorten im Garten verteilt. Mal schauen, wer da einzieht. Vielleicht ja sogar mal die Hummeln?

Anleitung für eine selbst gebaute Nisthöhle

Hier können Sie die Bauanleitung für eine Nisthöhle als PDF herunterladen.

Das brauchen Sie

  • alter Tontopf Ø ca. 18 cm
  • eine Holzscheibe Ø ca. 18 cm
  • eine Holzscheibe Ø ca. 10 cm
  • Zwei Muttern, eine Flügelmutter
  • eine Gewindestange – ca. 8 cm länger als Tontopf
  • Außerdem Bohrmaschine, Schleifpapier, Dübel und Schrauben zum Befestigen

Und so geht´s

  1. Zeichnen Sie mit einem Zirkel die Holzscheiben passend zum Durchmesser des Tontopfs auf (Bild 1) und sägen sie diese aus.
  2. Glätten Sie die Kanten mit Schleifpapier. (Bild 2)
  3. Bohren Sie in die kleine Holzscheibe mittig ein Loch, das später als Aufhängung dient. Die Größe des Bohrlochs muss dem Durchmesser der Schraube entsprechen.
  4. Bohren Sie ein zweites Loch in die kleine Holzscheibe, einen Zentimeter vom Rand entfernt. Befestigen Sie daran die Gewindestange mit zwei Muttern. (Bild 3)
  5. Passen Sie die große Holzscheibe genau an die Tontopföffnung an, sodass sie sauber mit dem Topfinnenrand abschließt. Für die Gewindestange, die später zum „Anflugast“ wird, ebenfalls ein Loch durch die große Holzscheibe bohren. Platzieren Sie das Loch so, dass die Gewindestange waagerecht aus der großen Holzscheibe herausragt.
  6. Bohren Sie nun ein rundes Einflugloch mit einem Durchmesser von 26-28 mm in die große Scheibe. Das Loch soll entsprechend oberhalb der Gewindestange platziert werden. Dafür eignen sich ein passender Forstnerbohrer oder ein Lochsägenbohraufsatz mit passendem Durchmesser. Schleifen Sie die Bohrkanten danach gut ab, damit sich die Vögelchen beim Einflug nicht an kleinen Holzteilen verletzen. (Bild 4)
  7. Jetzt geht’s ans Zusammenbauen. (Bild 5) Legen sie nun die kleine Scheibe mit angeschraubter Gewindestange in den Topf und befestigen Sie das Ganze an der Wand. (Bild 6) Davor sollten Sie je nach Untergrund der Wand einen Dübel anbringen. Wir haben unseren Tontopf Nistplatz an die Holzfassade unserer Gartenhütte gehängt, ohne einen Dübel anbringen zu müssen.
  8. Schieben Sie nun die große Scheibe auf die Gewindestange und fixieren Sie diese mit der Flügelmutter.
  9. Sie können den Tontopf nun noch bemalen, wenn Sie das möchten. Insbesondere für Kinder ist das ein zusätzlicher Spaß.
Die sechs Schritte im Bild illustrieren die Beschreibung. © Constanze L.

Wenn man weiß, wie es geht, ist so eine Upcycling-Nisthöhle schnell gebaut.

Tipps für die Platzierung der Nisthöhle

  • Hängen Sie die Nisthöhle nicht in die pralle Sonne, damit sich das Innere nicht zu stark aufheizt. Eine Süd-Ostausrichtung unter einem Dachvorsprung ist ideal.
  • Achten Sie bei der Wahl des Aufhänge-Ortes darauf, dass keine Nesträuber oder Fressfeinde in oder an die Nisthöhle kommen können.
  • Zum regelmäßigen Säubern der Nisthöhle können Sie die große Holzscheibe einfach abschrauben.
Der Tonblumentopf ist mit einer Holzscheibe verschlossen, in der ein rundes Loch und eine herausstehende schreubenstange sind. Befestigt ist das Ganze an einer Holzklotzwand. © Constanze L.

Bereit für neue Mieter: Die aufgehängte Nisthöhle aus einem Blumentopf.

Viel Freude beim Nachbauen!

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • anleitung-nisthoehle-bauen: © Constanze L.
  • nisthoehle-aufgehaengt: © Constanze L.
  • nisthoehle-diy: © Constanze L.

Constanze lebt inzwischen schon seit 15 Jahren in der Waschbär-Welt und ist zurzeit im Einkauf mit der Mission „Grüner Daumen“ befasst. Im eigenen kleinen Garten beweist sie bei jeder Gelegenheit den Mut zum Ausprobieren und geht mit ihrem kleinen Sohn und ihrem Freund der immer neuen Frage nach, wo was herkommt. Ist eine Antwort gefunden, genießt die kleine Familie die Schönheit der Natur oder sorgt für die Unterhaltung ihrer zwei Katzen.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.