Gemeinsam auf dem Weg für eine bessere Welt

Düngen und Mulchen mit Schafwolle

Mulchen mit Schafwolle: Braune und weiße Wolle um eine Zucchinipflanze geschlungen

Von einer Bekannten habe ich zwei Säcke frisch geschorene Schafwolle bekommen. Sie hat eigene Schafe und ich finde die Idee der Direktabnahme einfach gut. Einen Teil der Wolle haben wir, nach der Reinigung, zum Filzen und als Kissenfüllung genutzt. Das Waschen der Rohwolle war sehr zeitintensiv und eine echte Sauerei. Die Aussicht darauf, die richtig dreckigen Wollteile zu waschen, war also alles andere als prickelnd. Einfach wegwerfen wollten wir sie aber auf keinen Fall und nach ein bisschen Recherche bin ich auf das Thema Mulchen mit Schafwolle gestoßen.

Mulchen mit Schafwolle und was sie dem Garten und den Pflanzen sonst noch Gutes tut

Düngen mit Schafwolle

Schafwolle enthält etwa 12 Prozent Stickstoff, ebenso Phosphor, Kalium und Schwefel und ist damit ein hochwertiger Langzeitdünger für Gemüse, Obst und Zierpflanzen.

Mulchen mit Schafwolle

Schafwolle lockert den Boden auf und reguliert den pH-Wert. Auch mit anderen Materialien können Sie im Übrigen wunderbar Mulchen. Mehr zum Thema Mulchen können Sie im Beitrag Mulchen: Schutz und Nahrung für „Mutter Erde“ von unserem Naturgarten-Experten Rudi Beiser lesen.

Wasserspeichern mit Schafwolle

Schafwolle speichert Wasser und gibt sie bei Bedarf wieder frei. Vor allem für Hochbeete eignet sich der Einsatz, weil sie schnell austrocknen können.

Die Wolle ist von der Wurszelstelle weggezogen, man sieht so feuchte Erde. © Constanze L.

Die Erde unter der Wolle ist feucht – nebendran ohne Wolle sieht man die rissige, trockene Erde.

Schädlinge fernhalten mit Schafwolle

Schnecken, Wühlmäuse und Maulwürfe mögen den Geruch und die Textur von Schafwolle nicht und werden damit vergrämt.

Wie wendet man die Schafwolle zum Mulchen an?

Die frische Rohwolle enthält viel Lanolin, das Wollfett aus den Talgdrüsen. Die feinen Wollhaare kleben nach dem Scheren als großes Vlies aneinander. Zupfen Sie die Wolle zuerst grob auseinander. Dann verteilen Sie sie entweder direkt um die Pflanze im Bereich der Wurzeln oder großflächig über das ganze Beet. Bedecken Sie die Wolle mit etwas Erde. Stellen Sie sich darauf ein, dass die Wolle in den ersten Tagen streng riecht. Dies verfliegt aber schnell. Trotzdem würde ich nicht empfehlen, Zimmerpflanzen damit zu düngen. Im Hochbeet können Sie allerdings ruhig eine großzügige Schicht Wolle einarbeiten.

Tipps zum Düngen und Mulchen mit Wolle

  • Da die Preise für Rohwolle leider stark gesunken sind bzw. die Weiterverarbeitung so teuer ist, können Sie Schafwolle günstig oder sogar kostenlos bei einem Schäfer in der Nähe organisieren. Fragen Sie einfach mal nach.
  • Falls Sie doch noch Reste übrighaben, können Sie diese notfalls im Kompost entsorgen. Doch dafür ist die Wolle eigentlich zu schade.
  • Schafwolle eignet sich als Winterschutz für empfindliche Gehölze.
  • Falls Sie nicht an Schafwolle direkt vom Schäfer kommen und Ihnen der Geruch oder die Verarbeitung zu mühsam ist, können Sie auch Düngepellets, Schafwollnoppen oder Vlies kaufen.

Mulchen mit Schafwolle wirkt nachhaltig

Was Besseres hätte unserem Garten im heißen trockenen Sommer gar nicht passieren können. Besonders der zusätzliche Wasserspeicher durch die Schafwollschicht ist ein echter Gewinn für die Pflanzen. Das Gießwasser verschwindet nicht einfach im Boden, sondern wird gespeichert. Zusätzlich bietet Schafwolle als Dünger einen konstanten Nährstoffgehalt im Vergleich zu Stalldung. Unsere Gartennachbarn konnten wir damit schon überzeugen. Sie arbeiten nun auch mit Schafwolle im Garten …

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • erde-unter-mulch: © Constanze L.
  • mulchen-mit-schafwolle: © Constanze L.

Constanze lebt inzwischen schon seit 15 Jahren in der Waschbär-Welt und ist zurzeit im Einkauf mit der Mission „Grüner Daumen“ befasst. Im eigenen kleinen Garten beweist sie bei jeder Gelegenheit den Mut zum Ausprobieren und geht mit ihrem kleinen Sohn und ihrem Freund der immer neuen Frage nach, wo was herkommt. Ist eine Antwort gefunden, genießt die kleine Familie die Schönheit der Natur oder sorgt für die Unterhaltung ihrer zwei Katzen.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.