Gemeinsam auf dem Weg für eine bessere Welt

Etiketten zum Ausdrucken – plus Marmeladen-Blitzrezept

Die gefüllten Gläser sind aufgestapelt und mit Stoffhäubchen verziert.

Wer kennt es nicht, die Sträucher, Büsche und Bäume tragen im Sommer gefühlt plötzlich alle auf einmal ganz viele reife Früchte. Auch das Gemüse möchte dem nicht nachstehen und lässt immer größere Zucchini, Kürbisse, Tomaten und Co. heranreifen. Was nicht sofort im Mund, Kuchen oder Topf landet, lässt sich auf viele verschiedene Arten für die kommenden, weniger sommerlichen Monate konservieren. Zum Beispiel als eingelegte Landgurken und Zucchini in Rotweinessig. Oder als Pastasauce, Kompott, Mus, Marmelade.

Doch egal, was ins Glas kommt, ein hübsches Etikett darf nicht fehlen. Unsere Vorlagen können Sie hier einfach als PDF herunterladen und ausdrucken. Nehmen Sie dafür entweder Blanko-Klebepapier aus dem Schreibwarenhandel oder kleben Sie die Papier-Etiketten einfach mit etwas Bastelkleber auf die Gläser. Wichtig in beiden Fällen: Lassen Sie die Gläser komplett abkühlen.

Von Waschbär für Sie: Etiketten zum Ausdrucken

Variante: Sie können die Etiketten nach dem Ausdrucken auch lochen und mit einem Band am Glas festbinden.

Für Obst und für Gemüse

Etiketten: Obst und Gemüse

Mit Liebe gemacht steht auf der Vorlage in Kartonoptik.

Etiketten: Mit Liebe gemacht

 
In vier Farben mit rüschigem Rand.

Etiketten: hausgemacht

In sanften Farben gehaltene Etiketten in Wabenform.

Etiketten: Frisch aus dem Garten

 

Sie möchten lieber wasserlösliche Etiketten verwenden? Sie finden diese hier im Waschbär-Shop.

Blitzrezept für Marmelade aus dem Brotbackautomaten

Wer bei der Überschrift nun zweimal hingeschaut hat: Ja, Sie haben richtig gelesen. Marmelade kann man ohne viel Aufwand im Brotbackautomaten herstellen. Ich habe die Funktion zufällig in der Betriebsanleitung entdeckt und dann direkt ausprobiert. Heraus kam eine sehr, sehr leckere Johannisbeer-Marmelade, die wenig Arbeit macht und heiß abgefüllt in Einmachgläsern mindestens ein Jahr haltbar sein sollte. Bevor Sie direkt loslegen: Schauen Sie bitte erst in der Betriebsanleitung Ihres Automaten nach, ob er zum Marmelade kochen geeignet ist.

Rote Marmelade im offenen Glas, nebenan liegen Johannisbeerblätter.

©Kirsten R.

Deckel drauf, kurz auf den Kopf stellen und fertig ist die Johannisbeer-Marelade aus dem Brotbackautomaten.

Und so geht’s

Etwa 500 g leckere Früchte je nach Sorte in kleine Stücke schneiden und in den Brotbackautomaten geben. Etwa 500 g Gelierzucker (1:1 oder 1:2) draufgeben, alles einmal kurz vermischen – je nach Geschmack weitere Zutaten wie Gewürze und Kräuter hinzufügen – und das „Marmeladen-Programm“ des Brotbackautomaten starten. Nach 90 Minuten ist die Marmelade fertig und kann in heiß ausgespülte Gläser gefüllt werden. Wenn keine Stückchen gewünscht sind (wie bei meinen Kindern), die Masse vor dem Abfüllen durch ein Sieb passieren. Diese fest verschließen und für maximal 5 Minuten auf den Kopf stellen. Abkühlen lassen und mit Etikett bekleben.

Tipp zum Blitzrezept

– Sie können auch Kirschen mit Stein in den Automaten geben. Die Kerne schwimmen oben auf der fertigen Marmelade und lassen sich prima abschöpfen.

Deko-Tipp fürs Marmeladenglas: Aus Stoffresten können Sie niedlichen Häubchen für die selbst gekochten Gartenschätze zuschneiden und mit Schnurresten befestigen.

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • johannisbeer-marmelade: ©Kirsten R.
  • eingemachtes-mit-ausgedruckten-etiketten: ©Constanze L.

Kirsten R. sorgt als Grafikerin dafür, dass bei Waschbär alles gut aussieht und jedes Pixel richtig sitzt. Auch nach getaner Arbeit ist sie voll auf Achse: Zum Beispiel mit dem Wohnmobil im Urlaub und im übertragenen Sinne natürlich auch als Mutter von zwei aufgeweckten Kindern. Zusammen mit ihnen ist sie viel draußen in der Natur unterwegs, wo sie ihre Inspiration findet. Hat sie genug Frischluft geschnappt, widmet sich Kirsten ihrem außergewöhnlichen Hobby „Organisieren“ und stellt Familienfeste, Ausflüge oder im Herbst Halloween-Raubzüge für kleine Gruselmonster auf die Beine.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.