Gemeinsam auf dem Weg für eine bessere Welt

Einfach selbst gemacht: Ciabatta mit Oliven und Antipasti

Zwei aufgeschnittene Brote auf einem Holzbrett

Ein leckeres Baguette oder Ciabatta darf beim Grillen nicht fehlen. Zum Salat und für die Dips gibt es nichts Besseres als ein frisches Brot. Klar, kann man ein Baguette oder Ciabatta beim Bäcker kaufen. Leider sind diese Brot-Klassiker je nach Bäcker nicht immer so schmackhaft. Manches Baguette schmeckt so fad, dass man es ohne Dip oder Belag gar nicht essen möchte. Doch Brot soll doch mehr sein, als nur die Unterlage von Käse und Co.

Obwohl klassische Weizenbrote nur wenige und sehr ähnliche Zutaten enthalten, unterscheidet sich ein Ciabatta deutlich von einem Baguette oder Toastbrot. Das ursprünglich aus Italien stammende Ciabatta enthält zum Beispiel Olivenöl. Und es lässt sich ganz wunderbar füllen. Besonders geeignet sind dafür Antipasti, die das Brot von innen saftig machen. Raffiniert eingerollt oder in den Teig geknetet, sind die Brotscheiben nicht nur köstlich, sondern auch ein echter Blickfang. Mit diesem einfachen Rezept bereichern Sie jede Grillparty und jede Tafel.

Rezept für selbst gebackenes Ciabatta mit Oliven und Tomaten

Hier können Sie das Rezept für selbst gebackenes Ciabatta als PDF herunterladen.

Das Rezept ergibt zwei Ciabattas.

Zutaten

  • 15 g Frische Hefe (oder 7 g Trockenhefe)
  • ¼ l lauwarmes Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 450 g Mehl
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • Oliven in Lake nach Belieben
  • Getrocknete Tomaten in Öl nach Belieben

Zubereitung

  1. Frische Hefe zerbröckeln und mit Wasser und Zucker verrühren. Die Mischung etwa 10 Minuten gehen lassen. Wenn Sie Trockenhefe nehmen, können Sie die Zutaten direkt mischen.
  2. Mehl mit Öl und Salz mischen. Langsam das Hefe-Wasser-Gemisch unterrühren. Am besten benutzen Sie einen Handmixer mit Knethaken. Kneten Sie den Teig bis er sich vom Rand löst. Zum Schluss einmal gut mit der Hand durchkneten.
  3. Decken Sie die Schüssel ab und lassen Sie den Teig etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen.
  4. Lassen Sie Oliven und getrocknete Tomaten in Öl in der Zwischenzeit gut abtropfen und schneiden Sie beides klein.
  5. Kneten Sie den aufgegangenen Teig noch einem durch und teilen sie ihn in zwei gleich große Portionen.
  6. Für die gerollte Oliven-Tomatenfüllung: Ziehen sie die Teighälfte in ein Rechteck und verteilen Sie Oliven und Tomaten darauf. Schlagen Sie die Enden ein und rollen Sie den Teig längs auf.
    Für das Oliven-Ciabatta: Kneten Sie die in Ringe geschnittenen Oliven unter den Teig und formen Sie einen länglichen Laib.
  7. Legen Sie die Ciabattas auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und lassen Sie diese nochmals 20 Minuten gehen. Bestäuben Sie die Brote mit Mehl oder pinseln sie mit Salzwasser ein.
  8. Heizen Sie den Ofen auf 210 °C vor und backen Sie die Ciabattas für ca. 35 Minuten. Lassen Sie die Brote anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen.

Lassen Sie es sich schmecken!

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • ciabatta-mit-antipasti: © Jessica B.

Julia jongliert als Content Marketing Managerin bei Waschbär mit ökologischen Themenbeiträgen und passenden Bildern. Sie liebt es, mit ihren Freunden bei fleischfreien Snacks Fußball zu gucken. Außerdem schließt sie alles, was Knopfaugen hat, sofort in ihr Herz.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.