Gemeinsam auf dem Weg für eine bessere Welt

Upcycling-Laterne basteln: So einfach geht’s

Die hohe Upcycling-Laterne leuchtet vor der weißen Wand.

Wenn der Herbst Einzug hält, lassen die ersten Laternenumzüge nicht mehr lange auf sich warten. Freudig strahlend tragen die Kinder dann ihre kleinen leuchtenden Schätze durch den Abend. Um die Kinderaugen zum strahlen zu bringen, muss man zum Glück nicht viel Geld ausgeben. Denn eine selbst gebastelte Laterne erfüllt Kinder meist mit mehr Stolz als ein gekauftes Exemplar. Das hat mich im letzten Jahr durchaus überrascht – und gefreut. Also haben wir dieses Jahr schon früh beschlossen, dass wir eine Laterne selbst basteln wollen. Nach kurzem Überlegen habe ich meinem Sohn eine Idee vorgeschlagen, die ich schon lange ins Auge gefasst hatte: Eine selbst gebastelte Upcycling-Laterne aus einem alten Milchkarton mit Tür und beleuchteten Fensterchen.

Anleitung zum Basteln einer Upcycling-Laterne aus einem Tetra Pak

Hier können Sie die Anleitung für die Upcycling-Laterne als PDF herunterladen.

Das brauchen Sie

  • 1 Getränkekarton
  • Laternenstab oder ein Stock
  • Lichterkette
  • Transparentpapier in verschiedenen Farben
  • Acrylfarbe
  • Klebstoff
  • Cutter
  • Draht (ca. 15 cm)
  • Deko wie Blätter, Sternchen, Glitzerfarbe, getrocknete Blüten

So geht’s

  1. Getränkekarton von innen ausspülen und trocknen lassen.
  2. Von außen mit Acrylfarbe bemalen. Das ist die Hintergrundfarbe. (Bild 1)
  3. Dann kommt der Cutter zum Einsatz: Den Boden des Kartons an drei Kanten einschneiden, dass eine Klappe entsteht. Über diese Klappe wird später das Transparentpapier von innen angebracht. (Bild 2)
  4. Nun können rundherum die Fenster und kleine Luken aufgezeichnet und ausgeschnitten werden. Wer möchte, kann auch eine kleine Tür anbringen. (Bild 2 und 3)
  5. Das Transparentpapier in Streifen schneiden (so breit wie die Seiten des Getränkekartons). Gelb eignet sich natürlich gut, weil das Licht schön durchscheint, aber lassen Sie einfach Ihr Kind entscheiden und mitbasteln. (Bild 4)
  6. Die Transparentpapierstreifen am Rand mit Klebstoff beträufeln. Durch die Öffnung am Boden in den Milchkarton schieben und von innen festdrücken. So werden alle Seiten von innen beklebt. Die Klappe am Boden mit Klebefilm oder einer Alternative fixieren.
  7. Mit einem Locher oder einem spitzen Messer werden nun die Löcher in das Dach des Tetra Paks gestanzt. Den Draht durchziehen, zu einem Bogen formen und die Enden verdrehen. (Bild 5)
  8. Nun kommt Licht ins Dunkle: Das Licht des Laternenstabs durch den Ausgießer des Kartons stecken und den Haken vom Laternenstab an den Draht hängen.
In sechs Schritten inst die Bastelanleitung erklärt. © Constanze L.

Die Anleitung zur Upcycling-Laterne in Bildern

Tipps

  • Basteln Sie sich einen eignen Laternenstab: Aus einem Ast, etwas Schnur und einer batteriebetriebenen Lichterkette. Mit einer Kabelschelle können Sie einen Haken an dem Ast anbringen. (Bild 6)
  • Sie können als Beleuchtung auch LED-Solar-Teelichter nutzen.
  • Wie wäre es mit einer Upcycling-Laterne aus einer PET-Flasche? Dafür den Boden der Flasche entfernen, mit gelbem Transparentpapier und Bastelleim bekleben. Rote Streifen Transparentpapier als Flammen ausschneiden und aufkleben. Nun flammenartig Spitzen in die Flasche schneiden. Einen Ast auf den Flaschenhals stecken, mit Schnur fixieren. Eine Lichterkette in die „Flamme“ legen – Fertig.
Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • anleitung-upcycling-laterne: © Constanze L.
  • upcycling-laterne: © Constanze L.

Constanze lebt inzwischen schon seit 15 Jahren in der Waschbär-Welt und ist zurzeit im Einkauf mit der Mission „Grüner Daumen“ befasst. Im eigenen kleinen Garten beweist sie bei jeder Gelegenheit den Mut zum Ausprobieren und geht mit ihrem kleinen Sohn und ihrem Freund der immer neuen Frage nach, wo was herkommt. Ist eine Antwort gefunden, genießt die kleine Familie die Schönheit der Natur oder sorgt für die Unterhaltung ihrer zwei Katzen.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.