Gemeinsam auf dem Weg für eine bessere Welt

Nachhaltige Kinderbücher zu Klima, Müll und Co. – Eine Auswahl

Ein Mädachen sitzt azf deinem Holzstumpf und liest in einem Buch.

Auch die Kleinsten der Gesellschaft interessieren sich für Umweltschutz und Klimawandel. Sie haben viele Fragen und wollen die verschiedenen Probleme verstehen. Und sie können einen Beitrag für den Klima- und Umweltschutz leisten. Mit einer Vielzahl an Kinderbüchern können Erwachsene ihre Kinder beim Verstehen des Klimawandels, der Umweltverschmutzung und des Müllproblems unterstützen und zeigen, was ein verantwortungsbewusstes Leben mit der Natur bedeutet. Wir stellen Ihnen eine Auswahl für nachhaltige Kinderbücher vor:

Nachhaltige Kinderbücher rund um das Thema Wald

Willibarts Wald von Duncan Beedle

Im Mittelpunkt der Geschichte steht der Holzfäller Willibart, zu dessen täglicher Morgenroutine das Schwingen der Axt zählt. Das Ergebnis bietet ein tristes Bild: Die vielen Bäume des Waldes sind beinahe alle gefällt. Doch als nach und nach die Tiere des Waldes zornig an Willibarts Tür klopfen, beginnt er nachzudenken.

Das 40 Seiten umfassende Buch über Freundschaft, Menschen, Natur und Technik wurde 2019 mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet. Es punktet mit liebevollen, eindrucksreichen Illustrationen, die vor allem ganz junge Kinder zum Nachdenken anregen sollen.

Bilderbuch | ab 3 Jahren | Magellan Verlag | 2018 | 9783-7348-2045-8| 14 Euro

Hörst du die Bäume sprechen von Peter Wohlleben

Kann ein Baum eigentlich dünner werden? Und können sie auch Pickel bekommen? Diese und ähnliche Fragen rund um die wurzeligen Riesen beantwortet Peter Wohlleben in seinem Buch. Mit seinen Antworten richtet er sich dabei an kleine Leserinnen und Leser – entsprechend verständlich und anschaulich sind sie formuliert.

Kinder ab sechs Jahren erfahren mit diesem nicht-fiktionalen Buch, wie das Leben im Wald aussieht. Dafür greift der Autor auf seine jahrelange Erfahrung als Naturschützer und Förster zurück. Aber auch aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse finden Eingang in das Buch.

Sachbuch | ab 6 Jahren | Verlag Friedrich Oetinger | 2017 | 978-3-7891-0822-8 | 18 Euro

Die Cover der ersten beiden vorgestellten nachhaltigen Kinderbücher.

Zwei nachhaltige Kinderbücher zum Thema Wald: „Willibarts Wald“ und „Hörst du wie die Bäume sprechen?“

Am Ende des Regenwaldes von Marion Achard

Daboka gehört zu einem kleinen indigenen Stamm, der friedlich im Einklang mit der Natur lebt. Doch eines Tages kommen Menschen mit großen Maschinen, überfallen den Stamm und teilen den Wald in zwei Teile. Allein Daboka und ihre Schwester Loca überleben das Massaker. Sie werden in ein Dorf gebracht, wo sich Loca schnell an das neue Leben in der Zivilisation gewöhnt. Daboka aber sehnt sich in ihren Wald zurück.

In „Am Ende des Regenwaldes“ folgen die Leserinnen und Leser der Ich-Erzählerin Daboka. Durch ihre unwissende Position sowie persönliche Beschreibung der Veränderungen im Wald, können sich Lesende in Dabokas Gefühlswelt versetzen – ein Buch, das mit Sicherheit Fragen aufwirft und zum Nachdenken animiert.

Jugendbuch | ab 12 Jahren | Magellan Verlag | 2019 |978-3-7348-5044-8 | 11 Euro

Floras Dschungel von Till Penzek            

Die Stadt ist grau in grau und Flora hat die Schnauze voll. Sie will Farbe. Wie der Zufall es will, lässt ein kleiner Vogel auf ihrem Balkon ein Päckchen fallen, in dem Flora eine merkwürdige Wurzel findet. Kurzer Hand pflanzt Flora sie ein und plötzlich schießt auf ihrem Balkon ein bunter Dschungel in die Höhe – inklusive Affen versteht sich. Als einer der Affen dringend Floras Hilfe benötigt, beginnt ein wildes Abenteuer.

Das im Tulip Verlag erschienene Bilderbuch überzeugt mit farbenfrohen Illustrationen und einer Protagonistin, die nach Veränderung strebt. Auf 40 Seiten erfahren Kinder nicht nur, wie wichtig Pflanzen in der Stadt sind, sondern auch Hilfsbereitschaft untereinander ist.

Bilderbuch | ab 4 Jahren | Tulipan Verlag | 2019 | 978-3-86429-374-0 | 15 Euro

Zwei weitere Buchcover nachhaltiger Kinderbücher.

Auch hier steht der Wald im Fokus des Kinderbuchs.

Bäume von Piotr Socha und Wojciech Grajkowski

Mit diesem Buch erfahren sowohl keine als auch große Leserinnen und Leser alles Wissenswerte über den Baum als Pflanze und Lebensraum. Mit beeindruckenden Illustrationen machen der Biologe Wojciech Grajkowski und der Illustrator Piotr Socha darauf aufmerksam, wie wichtig die riesigen Pflanzen sind – für Mensch und Tier.

„Bäume“ bietet Fakten und fundiertes Wissen zum Thema kombiniert mit Mythen, Geschichten und Legenden. Die detailreichen Bilder sorgen für großes Staunen und spiegeln die Komplexität, aber auch Magie von Bäumen wider.

Bilderbuch | ab 5 Jahren | Gerstenberg Verlag | 2018 | 978-3-8369-5654-3 | 25 Euro

Das Buchcover zeigt einen Baum mit Gesicht

Hier ist schon das Buchcover besonders hübsch gestaltet.

Nachhaltige Kinderbücher zum Thema Meer und Plastik

Das Meeresabenteuer

Gemeinsam mit einer Meeresschildkröte geht man auf eine Reise durch die Unterwasserwelt. Kinder lernen die Tiere des Meeres kennen und müssen mutig sein. Denn die Tiere des Ozeans brauchen Hilfe.

Dieses nachhaltige Kinderbuch bietet zwei in einem! Zum einen vermittelt das Bilderbuch spielerisch und mit großen Illustrationen die Bedeutung der Meere für unsere Umwelt. Zum anderen eröffnet der Herausgeber die Möglichkeit, das Buch zu personalisieren. Ein ganz besonderes Geschenk für kleine Umweltschützerinnen und Umweltschützer. Darüber hinaus unterstützt United Letters mit jedem verkaufen Buch die Deutsche Stiftung Meeresschutz.

Personalisierbares Bilderbuch | ab 2 Jahren | United Letters | 29,90 Euro

Hier stehen Schildkröten im Zentrum der Geschcihte, wie das geschlossene und das aufgeklappte Buch zeigen.

Mit der möglichen Personalisierung auch ein hübsches Geschenk zum nächsten Geburtstag.

Plastian der kleine Fisch von Nicole Intemann

Die Geschichte in „Plastian der kleine Fisch“ handelt von den Auswirkungen von Mikroplastik auf das Ökosystem Meer. Verursacher sind in diesem Fall Lillian und Moritz, die sich ein Boot inklusive Motor selbst bauen. Dass sie dabei eine Spur aus bunten Plastikteilen legen, die dann auch noch von einem kleinen Fisch gefressen werden, merken sie zunächst nicht. Doch als der kleine Fisch starkes Bauchweh bekommt, müssen Lillian und Moritz handeln.

Mit farbenfrohen, doppelseitigen Illustrationen nimmt das Bilderbuch die Leserinnen und Leser mit auf eine abenteuerliche Reise durch den Plastikmüll. „Plastian“ zeigt Kindern, dass jede und jeder etwas zur Sauberkeit der Natur beitragen kann. So unterstützt auch die Autorin Nicole Intemann mit dem Erlös aus dem Buch Projekte, die das Meer von Plastik befreien.

Bilderbuch | ab 5 Jahre | oekom Verlag | 2015 | 978-3-86581-756-3 | 12,95 Euro

Weniger ins Meer von Hannah Wilson

Konkrete Tipps und Erklärungen für die kleinsten, wie sie aktiv gegen die Verschmutzung im Meer sowie Müll im Allgemeinen vorgehen können – das bietet „Weniger ins Meer“. Neben Upcycling-Tipps vermittelt das Sachbuch Informationen zum Einsatz wiederverwendbarer Materialien sowie zu den Folgen von (Plastik-)Müll in der Natur. Müll vermeiden – kinderleicht!

Dabei beschönigt das Buch den aktuellen Stand der Dinge nicht: Ausgestattet ist es mit realistischen Fotografien, die die Folgen von Vermüllung dokumentieren. Diese werden durch aktuelle Fakten und Informationen zur Auswirkung von Müll auf die Umwelt ergänzt, natürlich kindgerecht aufbereitet.

Sachbuch | ab 8 Jahre | Ars Edition | 2019 | 3845834404 | 15 Euro

Nachhaltige Kinderbücher zum Thema Meeresplastik: die zwei Cover der oben genannten Bücher nebeneinander.

Die beiden Bücher haben Plastikmüll im Meer zum Thema.

Nachhaltige Kinderbücher zum Klimawandel

Wie viel wärmer ist 1 Grad von Kristina Scharmacher-Schreiber und Stephanie Marian

Das nachhaltige Kinderbuch „Wie viel wärmer ist 1 Grad“ erhielt den EMYS-Sachbuchpreis 2019 und wurde von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. im Dezember des gleichen Jahres als Kinderbuch des Monats ausgezeichnet. In kurzen und verständlichen Texten sowie Bildern im einfachen Zeichenstil können Kinder erfahren, was Klimawandel bedeutet.

Dafür vermittelt das Autorinnenduo neben aktuellen Fragen rund um den Klimaschutz auch naturwissenschaftliche Grundlagen wie beispielsweise die verschiedenen Klimazonen der Welt. Bei der Produktion des Buchs verzichtete der Verlag auf eine Folienkaschierung. Darüber hinaus werden für die Herstellung nur mineralölfreie Cradle-to-Cradle-zertifizierte Farben genutzt und auf 100 Prozent Recyclingpapier gedruckt.

Sachbuch | ab 7 Jahre | Beltz Verlag | 2019 | 9783407754691 | 14,95 Euro

Cover des Buchs"Wie viel wäremer ist 1 Grad?

Ein gutes Buch um den Klimawandel, seine Ursachen und Folgen zu erklären.

Nachhaltige Kinderbücher zum Thema Müll

So viel Müll von Jess French

Mit aktuellen Zahlen und leicht zugänglichen Infografiken beantwortet Dr. Jess French wichtige Fragen zum Thema Müll. Zum Beispiel wie lange ein Plastikstrohhalm braucht, um zu verrotten. Dabei streift das Buch verwandte Aspekte wie Klimawandel, Naturschutz und erneuerbare Energien.

Die deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. empfiehlt „So viel Müll“ als Umweltbuch-Tipp. Mit dem Buch lernen kleine Leserinnen und Leser, wie sie Müll vermeiden können und warum dies so wichtig ist.

Kinderbuch | ab 7 Jahre | Dorling Kindersley | 2019 | 9783831038220 | 12,95 Euro

Müll – alles über die lästigste Sache der Welt von Gerda Raidt

Was passiert eigentlich mit dem Müll, wenn er entsorgt wurde? Warum reist er einmal um die Welt und warum produzieren Menschen überhaupt so viel Müll? Diesen und anderen Fragen gehen die Texte und Illustrationen des nachhaltigen Kinderbuchs auf den Grund.

Auf 96 Seiten erfahren Kinder, wie sie aktiv etwas tun können, um die Müllberge einzudämmen. Dabei bleibt die Stimmung im Buch stets positiv und lädt dazu ein, sich dem Thema Müll für eine sauberere Umwelt anzunehmen.

Sachbuch | ab 7 Jahre | Spielzeux | 2019 | 978-3-407-81215-5 | 14,95 Euro

Oh weh! Oh Schreck! Der Dreck muss weg! von Matthias Sodtke

Wer Nulli und Priesemut noch nicht aus der „Sendung mit der Maus“ des WDR kennt, kann mit dem Hasen und dem Frosch in Matthias Sodtkes Kinderbuch Abenteuer erleben. In diesem Fall haben die beiden Freunde ausgemistet – doch die zum Abholen am Weg bereitgestellten Sachen sind am nächsten Morgen spurlos verschwunden.

Gemeinsam mit Nulli und Priesemut machen sich die Kinder auf die Suche nach dem verschollenen Müll und erleben noch so allerhand bis der ganze Abfall wieder beseitigt ist. Liebevoll gezeichnete Illustrationen und die zwei besten Freunde der Welt zeigen in diesem nachhaltigen Kinderbuch, warum Müll unbedingt in die Tonne gehört.

Kinderbuch | ab 3 Jahren | Carlsen Verlag | 2018 | 978-3-551-51926-9 | 7,99 Euro

Cover von den Büchern "So viel Müll" und "O weh! O Schreck! Der Dreck muss weg!"

Beim Thema Müll können die Kinder bei der Lektüre viel Praktisches für ihren eigenen Umgang mit Müll lernen.

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • nachhaltige-kinderbuecher: © CC0 / Pezibear

Stefanie Schweizer arbeitet als freie Texterin. Eigentlich ist sie studierte Literaturwissenschaftlerin, doch schlägt ihr Herz auch für Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Besonders angetan haben es ihr die grünen Fragen des Alltags und das Gärtnern auf engem Raum.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.