Gemeinsam auf dem Weg für eine bessere Welt

Einfach selbst gemacht: Pumpkin Pie

Kürbisse gehören zum Herbst wie buntes Laub. Kaum leuchtet das Gemüse auf den Feldern und in den Gärten, gibt es Kürbis in allen möglichen Variationen auf den Speisekarten. In den USA gehört der Kürbis untrennbar zu den Familienfesten Halloween und Thanksgiving im Herbst und den Weihnachtstagen dazu. Zum Beispiel in Form eines würzig-süßen Pumpkin Pies.

Auf dem europäischen Kontinent ist diese herbstlich-weihnachtliche Leckerei noch immer relativ unbekannt. Obwohl in nahezu jedem Hollywoodfilm mit Weihnachtsbezug präsent, hat hierzulande kaum jemand einen Pumpkin Pie probiert. Auch ich wäre wahrscheinlich nicht so schnell dazu gekommen, wäre nicht eine Schulfreundin von mir vor einigen Jahren in die USA gezogen. Seither lässt sich mich aus der Ferne am amerikanischen Lifestyle teilhaben. Und zu diesem gehört auf kulinarischer Ebene neben karamellisiertem Popcorn, Erdnussbutter in allen möglichen Variationen und frittierten Essiggurken auch der Pumpkin Pie auf der Thanksgiving-Tafel. Dieses Jahr habe ich ihn ausprobiert und finde: Diese amerikanische Tradition darf sich gerne etablieren. Probieren Sie es doch auch mal.

Original amerikanisches Rezept für Pumpkin Pie

Hier können Sie das Rezept für den Pumpkin Pie als PDF herunterladen.

Zutaten

Für den Teig

  • 300 g Mehl
  • 225 g Butter, in Stückchen
  • ½ TL Salz
  • 7 EL Eiswasser
  • 1 EL Apfelessig

Für die Füllung

  • 500 g Kürbis (Butternut oder Hokkaido) oder eine Dose fertigen Kürbispüree
  • 1 Ei
  • 3 Eigelb
  • 400 ml süße Kondensmilch
  • ½ TL gemahlener Ingwer
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Salz
  • ¼ TL geriebene Muskatnuss
  • 1 Msp. 5-Gewürze-Gewürz

Zubereitung

  1. Wenn Sie kein Kürbispüree bekommen oder kaufen möchten, können Sie es einfach selbst machen: Kürbis in Stücke schneiden, im Ofen weichkochen, abkühlen lassen und pürieren.
  2. Für den Teig Mehl, kalte Butter und Salz mit der Küchenmaschine oder dem Mixer bearbeiten bis Klumpen entstehen.
  3. Essig und Eiswasser mischen, nach und nach zum Teig geben. Der Teig sollte nicht zu klebrig werden, sondern geschmeidig knetbar sein.
  4. Teig ausrollen und kühlstellen (max. 30 Minuten). Ofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Kürbispüree, Ei und Eigelb verrühren.
  6. Kondensmilch und Gewürze zugeben.
  7. Teig in eine leicht gefettete Form (ca. Ø 24 cm) geben und einen hohen Rand formen.
  8. Füllung eingießen und glattstreichen, damit keine Luftbläschen bleiben. Eventuell den Rand umschlagen.
  9. Pie für 15 Minuten backen. Dann Temperatur auf 175 °C reduzieren und je nach Ofen für weitere 30-40 Minuten backen.
  10. Als Garprobe mit einem Messer etwa 2 cm vom Rand entfernt einstechen. Wenn nichts am Messer bleibt, ist der Pie fertig. Den Pie in der Form mit einem Tuch abgedeckt auskühlen lassen.
Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • pumpkin-pie: © Julia N.

Julia jongliert als Content Marketing Managerin bei Waschbär mit ökologischen Themenbeiträgen und passenden Bildern. Sie liebt es, mit ihren Freunden bei fleischfreien Snacks Fußball zu gucken. Außerdem schließt sie alles, was Knopfaugen hat, sofort in ihr Herz.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.