Schützt, was Ihr liebt!

Einfach selbst gemacht: Panzanella zur Brotverwertung

Die Zutaten für die Panzanella liegen auf dem Küchenthresen aus Holz, das Brot ist bereits in einer Schüssel.

Haben Sie schon mal etwas von Panzanella gehört? Oder eine Vorstellung davon wie genau ein Brotsalat aussehen kann? Falls nicht: Das müssen Sie probieren! Falls doch, dann sind Sie sicher auch so begeistert davon wie meine Familie und ich. Ein bisschen schneiden, ein bisschen mischen – fertig ist der sommerlich-leichte italienische Brotsalat. Obwohl der Salat schnell und mühelos zubereitet ist, taugt er durchaus als sättigende Hauptspeise. Aber auch als Beilage zum Grillen macht sich Panzanella sehr gut.
 
Und nicht nur die Zubereitung ist genial einfach. Der Brotsalat ist prima für die Resteverwertung von übrig gebliebenem oder hart gewordenem Brot geeignet. So wurde das Rezept auch ursprünglich erfunden, damit kein wertvolles Brot weggeworfen werden muss. Dieser Gedanke gefällt mir besonders gut, da wir in unserer Gesellschaft heute schnell übersehen, wie wertvoll ein Lebensmittel wie eben Brot ist. Man kann es ja jederzeit kaufen und es ist günstig. Altes Brot ist aber zum Glück keine Bedingung für den Genuss von Panzanella. Wenn Sie kein trockenes Ciabatta zur Hand haben, können Sie auch frisches verwenden.

Rezept für Panzanella (italienischer Brotsalat)

Hier können Sie das Rezept für Panzanella als PDF herunterladen.

Zutaten

für 4 Personen

  • 2 (alte) Ciabattas
  • 4 EL Rotweinessig
  • 8 Strauchtomaten
  • 1 Salatgurke
  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 30 g frisches Basilikum
  • 8 EL natives Olivenöl extra
  • Salz, Pfeffer
  • optional: Fetakäse oder Mozzarella

Zubereitung

  1. Ciabatta in große Würfel schneiden.
  2. Brotwürfel in eine große Salatschüssel geben und mit Essig beträufeln.
  3. Tomaten in Stücke schneiden, Gurke würfeln. Zwiebeln schälen und in halbe Ringe schneiden, Basilikum grob zerpflücken.
  4. Alles unter das Brot mischen. Mit Öl, Salz und Pfeffer würzen.
  5. Mindestens 15 Minuten ziehen lassen.
  6. Optional Fetakäse oder Mozzarella zupfen und über den Salat geben.

Panzanella: Tipps und Anregungen

  • Traditionell verwendet man für Panzanella italienisches Brot wie Ciabatta. Stattdessen können Sie jedoch auch andere Brot- oder Brötchenreste verwenden, zum Beispiel Baguette. Mit Sauerteigbrot erhält das Gericht noch einmal eine andere Note.
  • Mit gerösteten Pinienkernen können Sie den Brotsalat noch etwas verfeinern.
  • Kapern passen ebenfalls sehr gut zu Panzanella.
Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • panzanella: © Marijke P.

Marijke managt mit Oranje-Power ihren Job als Online Marketing Managerin für den Waschbär-Eco-Shop. Seit 7 Jahren ist die gebürtige Niederländerin und studierte Ernährungswissenschaftlerin im Auftrag des Waschbären unterwegs. Ihre Fröhlichkeit sorgt im Büro bei den Kollegen und Zuhause bei ihrem Mann und ihren (fast) erwachsenen Kindern immer für gute Stimmung. Mit ihrer Energie erschafft Marijke kleine und große kreative Kunstwerke für Haus und Garten, zaubert in der Küche und bringt Kinder mit Bastelstunden zum Strahlen.

Ähnliche Beiträge

  1. Vera Birk

    20 September

    Hallo, mit großem Interesse habe ich Conztanzes Rezept von Läwenzahnkaffee gelesen. Es hat sich so angelesen, als wüsste Conztanze nicht, das Löwenzahn einen fantastischen u sehr gesunden Salat abgiebt. Bei uns im Saarland ist er sowas wie ein Nationalgericht u es gibt in der Gastronomie im Frühjahr eine Aktion die da heiss
    “ Bettsächertage“ u sehr zu empfehlen ist.
    Genussvolle Grüße aus kleinen aber feinen Saarland
    Vera Birk
    ps es ist eine tolle Idee von Eure Mitarbeiter kurz vorzustellen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.