Schützt, was Ihr liebt!

Einfach selbst gemacht: Omas Kohlrabisalat

Die Zutaten für den Kohlrabisalat liegen auf einem Holztisch.

Es gibt doch immer wieder besondere Rezepte, die einen an die eigene Kindheit erinnern. An warme Sommertage, leckeres Essen, gemütliches Beisammensein mit Freunden und der Familie … Dieses Rezept ist für mich ein solches. Der Kohlrabisalat schmeckt wunderbar erfrischend und passt an warmen Tagen perfekt zu gegrilltem Fisch, Fleisch, Baguette oder auch Gemüse.

Kohlrabi – regional erhältlich und leicht zu lagern

Das Schöne ist, dass der Kohlrabi in Deutschland lange Saison hat, und zwar von Mai bis Oktober. Achten Sie beim Kauf darauf, dass sich die Knolle möglichst hart anfühlt. Dann stehen die Chancen am besten, dass der Kohlrabi nicht holzig ist. Die würzige Knolle lässt sich prima lagern, beispielsweise in einem Erdkühlschrank. Aber auch in ein feuchtes Tuch eingewickelt und im Gemüsefach gelagert, hält sich der Kohlrabi problemlos einige Tage. In jedem Fall sollten Sie vor der Lagerung die grünen Blätter entfernen, da sie dem Kohlrabi Feuchtigkeit entziehen. Sie können die Blätter dann beispielsweise klein gehackt in Salat oder grüne Smoothies geben. Auch die Schale ist prinzipiell genießbar – viele empfinden sie jedoch als hart und bitter und entfernen sie lieber vor der Zubereitung. 

Wer nach dem Kochen noch mehr Lust auf Kohlrabi hat, kann ihn auch super beim Fernsehabend auf der Couch knabbern. Deutlich kalorienärmer als Chips – und mit einem leckeren Kräuterdip serviert alles andere als langweilig. 

Rezept für selbst gemachten Kohlrabisalat

Hier können Sie das Rezept für den selbst gemachten Kohlrabisalat als PDF herunterladen.

Das benötigen Sie für den selbst gemachten Kohlrabisalat

für ca. 6 Personen

  • 2 Kohlrabiknollen
  • 2 hart gekochte Eier
  • 2 Tomaten
  • 1 Kästchen frische Kresse
  • 1 Becher saure Sahne
  • 2 EL Joghurt
  • 2 EL Essig
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Wasser
  • 1 TL Honig
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Petersilie und Salatkräuter nach Belieben

So bereiten Sie den Kohlrabisalat zu

  1. Die Eier hart kochen. In der Zwischenzeit den Kohlrabi schälen und diesen sowie die Tomaten klein würfeln.
  2. Alle Zutaten für die Sauce vermischen und über die Kohlrabi-Tomaten-Würfel geben, sodass diese gut durchziehen können.
  3. Die hart gekochten Eier ebenfalls klein würfeln und vorsichtig untermengen. Alternativ die Eier in Scheiben schneiden und den Salat damit dekorieren.
  4. Die Kresse waschen und kranzförmig auf dem Salat anrichten.

Tipp: Sie können den Salat auch prima für den nächsten Tag vorbereiten und kühl stellen.

Der fertig angerichtete Kohlrabisalat steht in einer Schüssel auf einem Gartentisch. © Kirsten R.

Der knackige Kohlrabisalat ist eine wunderbare Beilage für den nächsten Grillabend.

Wer den Salat lieber vegan zubereiten möchte, kann die Eier im Rezept einfach weglassen oder durch geräucherte Tofuwürfel ersetzen. Anstelle der sauren Sahne können Sie Sojajoghurt verwenden, den Honig tauschen Sie gegen einen Teelöffel Agavendicksaft aus.

Guten Appetit!

 

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • kohlrabi-salat: © Kirsten R.
  • zutaten-kohlrabi-salat: © Kirsten R.

Kirsten R. sorgt als Grafikerin dafür, dass bei Waschbär vom Katalog bis zur Anzeige alles gut aussieht. Mit Hund und Kindern ist die zweifache Mama oft draußen unterwegs, um Sauerstoff und frische Gedanken zu tanken. Ein weiteres „Baby“, das zur Familie gehört – auch wenn es nicht mehr ganz so jung ist: ihr geliebter Wohnwagen. Und als ob das nicht alles schon genug wäre, liebt Kirsten es, Veranstaltungen zu planen: Von der Klassenfahrt bis zum Mama-Kids-Event für Alleinerziehende stellt die fröhliche Familienmanagerin die interessantesten Projekte auf die Beine.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.