Schützt, was Ihr liebt!

Do it yourself: Gartenschürze nähen aus einer alten Jeans

Alles parat und an der Seite: Mit der Gartenschütze wird aus der kaputten Jeans etwas richtig praktisches.

Wohin mit alten Jeans, die jedem Rettungsversuch trotzen und beim besten Willen nicht mehr tragbar sind? Auf jeden Fall sind sie zu schade für den Mülleimer. Aus einer alten Jeans können zum Beispiel schicke neue Taschen entstehen oder vielleicht nähen Sie eine Upcycling-Kinderhose nach dieser Idee? Mit einfachen Schritten können Sie einen praktischen DIY-Begleiter für die Arbeit im Garten aus einer alten Jeans kreieren und eine Gartenschürze nähen. 

Vorteile einer Gartenschürze

Die Gartenschürze ist vor allem praktisch. Sie schützt vor Schmutz, Sie können sie einfach überziehen und dann auch mal kleine Arbeiten zwischendurch erledigen – ohne aufwändiges Umziehen. Das Allerbeste ist jedoch, dass Sie immer alles griffbereit haben. Die „umgebaute“ Jeans bringt viele Taschen schon mit, in die kleine, aber auch große Gartenutensilien wie Pflanzenclips oder die Gartenschere reinpassen. Auch an den Gürtelschnallen kann man Utensilien befestigen. Durch den kurzen Schnitt der Schürze laufen Sie auch keine Gefahr, aus Versehen draufzutreten, wenn Sie in die Hocke gehen. 

Anleitung: aus einer alten Jeans eine Gartenschürze nähen

Hier können Sie die Anleitung für die DIY-Gartenschürze als PDF herunterladen.

Das brauchen Sie

  • Alte Jeans
  • Schere
  • Stift und Lineal

Optional:

  • Nähmaschine
  • Bunter Baumwollstoff
  • Nähgarn
  • Glas

Und so geht’s

  1. Legen Sie die Jeans glatt vor sich auf den Tisch oder Boden.
  2. Zeichnen Sie mit dem Lineal von links nach rechts eine glatte Linie ein, sodass Sie die Hosenbeine am Schritt gerade abschneiden können. (Bild 1)
  3. Schneiden Sie nun die Jeans von der Knopf-/Reißverschlussleiste ausgehend unter dem Bund bis zu den beiden Seitennähten der Jeans auf. (Bild 2)
  4. Schneiden Sie anschließend rechts und links an den Seitennähten nach oben. Sie haben nun noch die Rückseite mit den Gesäßtaschen und den Bund übrig. (Bild 3)
  5. Die ganz einfache Variante der Schürze ist jetzt schon fertig. (Bild 4) Einfach um den Bauch schnallen und mit dem Hosenknopf am Rücken schließen. Jetzt fehlt nur doch die Ausstattung mit Schere, Pflanzenclips, Schlüssel und anderem Nützlichem. Sie haben diese Sachen sofort griffbereit.

    Wer die Schürze noch etwas verzieren und ein paar weitere Verstaumöglichkeiten anbringen möchte, kann mit folgenden Schritten weitermachen:

  6. Stellen Sie ein Glas an die unteren Schnittkanten der Schürze und zeichnen Sie damit einen Halbkreis von Kante zu Kante. Schneiden Sie anschließend an der Linie entlang die Ecken rund. (Bild 5)
  7. Versäubern Sie alle Schnittkanten mit einem dicken Faden in Kontrastfarben.
  8. Messen Sie Baumwollstoff in der Länge der Jeans ab, sodass er von rechts nach links quer über die Jeans reicht. Die Breite richtet sich ganz nach ihren Vorlieben, ich habe 2 cm abgemessen. Nähen Sie den Stoff nun im Abstand von 5 bis 10 cm fest. So entstehen kleine Schlaufen, durch die Sie später kleine Geräte, Bindegarn oder Ähnliches an die Schürze hängen können. (Bild 6)
Sechs Anleitungsschritte auf dem Weg zur Gartenschürze aus einer alten Jeans. © Constanze H.

Schritt für Schritt von der Hose zur Schürze.

Gartenschürze nähen: Tipps und weitere Inspirationen 

  • Basteln Sie aus alten Kinderjeans für Ihr Kind eine kleine Schürze.
  • Nutzen Sie eine Zickzack-Stoffschere zum Schneiden, dann franst die Schnittkante der Jeans nicht so stark aus. 
  • Ganz individuell können Sie auch kleine Stickereien anbringen – nutzen Sie dafür zum Beispiel Perlgarn. 
  • Verschenken Sie eine der tollen Schürzen zu Weihnachten. 
  • Wird die Schürze von mehreren Familienmitgliedern genutzt, können Sie sie ganz einfach größenvariabel machen. Bringen Sie einen starken Gummi am Knopfloch an und schließen Sie über den Gummi am Knopf die Schürze hinten. 

Viel Freude beim Basteln und beim Gärtnern!  

 

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • anleitung-gartenschuerze: © Constanze H.
  • gartenschuerze: © Constanze H.

Constanze lebt inzwischen schon seit 18 Jahren in der Waschbär-Welt und ist zurzeit im Einkauf mit der Mission „Grüner Daumen“ befasst. Im eigenen kleinen Garten beweist sie bei jeder Gelegenheit den Mut zum Ausprobieren und geht mit ihrem kleinen Sohn und ihrem Freund der immer neuen Frage nach, wo was herkommt. Ist eine Antwort gefunden, genießt die kleine Familie die Schönheit der Natur oder sorgt für die Unterhaltung ihrer zwei Katzen.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.