Schützt, was Ihr liebt!

DIY: Upcycling-Rollmäppchen aus altem Platzset

Ein ausgerolltes Upcycling-Mäppchen Mäppchen mit Buntstiften und Papier befüllt liegt vor vier aufgerollten bunten Mäppchen.

Nicht nur im Kinderzimmer ein bekanntes Szenario: Herumliegende Stifte, in Schubladen verteilte Kugelschreiber, eingestaubte Stiftebecher und genau der Stift, den man braucht, findet man nicht. Oder man findet an den seltsamsten Stellen Schreibwerkzeug. Nachdem wieder einmal mehrere Holzstifte unseres Sohnes unter der Couch gelandet sind und sich auch mit einem großen Stiftekasten keine Ordnung schaffen ließ, musste eine andere Lösung her. Und in einem Upcycling-Rollmäppchen aus einem alten Platzset habe ich diese gefunden. In dem Mäppchen finden dünne und dicke Holzstifte oder auch Filzstifte und Kugelschreiber einen Platz. Alle Farben können auf einen Blick erkannt und gegriffen werden, was nicht nur Kindern das lange Wühlen in Kisten erspart. Besonders toll, dass sich der Ordnungshelfer so einfach aus einem Platzset oder einem vergleichbaren Material herstellen lässt. So lassen sich aussortierte Sets oder solche, die starke Flecken haben, in anderer Funktion weiterverwenden. Das spart Geld und Müll – und lässt sich zudem ganz individuell gestalten.

Das Nähen dieser Rollmäppchen ging so einfach und schnell, dass ich gleich noch mehr hergestellt habe, die ich dieses Jahr zu verschiedenen Anlässen verschenken möchte. Unser Sohn nimmt sein Mäppchen überall hin mit, denn auch für unterwegs gibt es nichts Praktischeres.

Anleitung für ein Upcycling-Rollmäppchen aus einem alten Platzset

Hier können Sie die Anleitung für das Upcycling-Rollmäppchen als PDF herunterladen.

Das brauchen Sie

  • Platzset
  • Reste von Lieblingsstoff oder Motiv nach Belieben
  • Schnürsenkel oder Garn, min. 40 cm lang
  • Nähmaschine und Stecknadeln

Und so geht’s

  1. Zunächst müssen Sie sich entscheiden, ob Sie einen Stoffstreifen eine Ziernaht oder ein Webband aufnähen möchten. Außerdem ob Sie auch einen Namen oder ein Motiv aufsticken oder aufnähen möchten. Das geht jetzt, wo der Stoff noch nicht weiter vernäht ist, am besten. Denken Sie dabei daran, dass ca. 10 cm der Längsseite nach innen umgeschlagen wurden. Nähen Sie die von Ihnen gewünschten Elemente (Band oder Motiv) auf.
  2. Legen Sie nun von der Längsseite etwa 10 cm nach innen um. Stecken Sie rechts und links die zu vernähenden Stellen fest.
  3. Nehmen Sie nun das Band und falten es in der Mitte. Legen Sie es jetzt mit dem gefalteten Ende zwischen die beiden Stofflagen an einer kurzen Seite und stecken Sie das Band fest. Sie bekommen so zwei Schnüre, mit denen Sie die Rolle zusammenbinden können.
  4. Nähen Sie die offenen Seiten der umgeklappten Stoffteile rechts und links fest. An der einen Seite wird dabei das Band miteingenäht. So entsteh eine Art Tasche.
  5. Nun können die einzelnen Fächer für die Stifte genäht werden. Legen Sie sich einen Stift zwischen die Klappe und nehmen Sie Maß, wie viel Platz ein Stift benötigt. Je nach Dehnbarkeit des Platzsets kann das unterschiedlich ausfallen. Ich bin mit einer Breite pro Stiftfach von 2,5 cm zufrieden gewesen. Da passen die dicken Holzstifte sehr gut rein, oder auch zwei oder drei Filzstifte. Sie können natürlich auch unterschiedlich breite Stiftfächer nähen. Am einfachsten geht es, wenn Sie die Fächer mit Stecknadeln fixieren.
  6. Nachdem alle Fächer für die Stifte genäht sind, kann das Mäppchen befüllt und aufgerollt werden.
Die genähten Mäppchen sind ausgebreitet. © Constanze L.

Ob klein oder groß, die Mäppchen schaffen auf jeden Fall Ordnung.

Tipps rund um das Upcycling-Rollmäppchen

  • Mit einem „alten“ Tischläufer können Sie ein längeres Rollmäppchen nähen, in dem sich auch noch Platz für ein extra Malpapierfach findet.
  • Besonders für Nähanfänger sind diese gewebten Platzsets sehr gut geeignet, weil sie durch die Rillen immer in einer Linie gehalten werden beim Nähen.
  • Statt einem alten Schnürsenkel können Sie auch ein hübsches Band aus übrigem Garn oder aus Stoffstreifen flechten.
  • Für ein Kindermäppchen können Sie zum Beispiel das Lieblingsmotiv von Ihrem Kind aufnähen.
  • Mit eingestickten Initialen oder Namen können Sie dem Mäppchen einen besonderen Stil verleihen – von edel bis verspielt.
  • Für unterwegs und im Restaurant möchten wir das Rollmäppchen nicht mehr missen. So sind die Stifte schnell griffbereit und fliegen nicht einzeln durchs Restaurant.
Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • verschiedene-upcycling-rollmaeppchen: © Constanze L.
  • upcycling-rollmaeppchen: © Constanze L.

Constanze lebt inzwischen schon seit 15 Jahren in der Waschbär-Welt und ist zurzeit im Einkauf mit der Mission „Grüner Daumen“ befasst. Im eigenen kleinen Garten beweist sie bei jeder Gelegenheit den Mut zum Ausprobieren und geht mit ihrem kleinen Sohn und ihrem Freund der immer neuen Frage nach, wo was herkommt. Ist eine Antwort gefunden, genießt die kleine Familie die Schönheit der Natur oder sorgt für die Unterhaltung ihrer zwei Katzen.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.