Schützt, was Ihr liebt!

Do it yourself: Genähte Punschgewürz-Sterne

Drei Punschgewürz-Sterne und ein selbst genähter Teebeute-Tannenbaum liegen auf dem dekorierten Holzbrett.

Wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, trinken wir gerne einen wärmenden Punsch. Halten die dampfende Tasse in unseren Händen und genießen den aufsteigenden würzigen Duft. Wie auch ich früher greifen viele für diesen Moment auf fertige Punschmischungen zurück. Die gibt es zwar auch in Bio-Qualität, aber noch schöner ist es doch, wenn man die Mischung selbst herstellt. Das hat auch den Vorteil, dass man nicht noch eine Extra-Packung im Küchenschrank hat. Denn die Gewürze für Punsch hat man häufig bereits zu Hause, da man sie auch zum Backen oder Kochen einsetzen kann. In so ein eigenes Punschgewürz kann man dann auch nur das reintun, was man besonders mag oder was dem Beschenkten besonders schmeckt. Sie können also eher einen Mix für Kinderpunsch oder für Glühwein herstellt. Als Geschenk macht sich so eine Mischung besonders hübsch in Form selbst genähter Punschgewürz-Sterne, entweder als Geschenkanhänger oder mehrere in einem schön verzierten Glas. Die können sofort zubereitet werden und dabei kann jeder selbst entscheiden, ob er braunen Zucker, Honig, Agavendicksaft oder einen Schuss in den Punsch gibt.

Anleitung für Punschgewürz-Sterne

Hier können Sie die Anleitung für Punschgewürz-Sterne als PDF herunterladen.

Das brauchen Sie

für 10 Sterne

  • 1 EL getrockneten Bio-Zitronenabrieb
  • 1 EL getrockneten Bio-Orangenabrieb
  • 2 kleine Zimtstangen
  • 1 EL Nelken
  • 3-4 Anissterne
  • große Teebeutel, Kaffeefiltertüten oder dünnen Bio Baumwollstoff
  • Baumwollgarn
  • Klebeetiketten

Und so geht’s

  1. Alle Gewürze in einen großen Mörser geben und grob mörsern.
  2. Sterne mit einem Bleistift auf Teebeutel, Kaffeefiltertüten oder dünnen Bio Baumwollstoff zeichnen.
  3. Nun an den gezeichneten Umrissen entlang nähen, dabei aber eine Füllöffnung für das Gewürz offenlassen.
  4. Füllen Sie nun etwa einen Teelöffel der Gewürzmischung pro Stern ein und nähen Sie die Öffnung zu. Die Menge reicht für eine große Tasse oder ein Punschglas.
  5. Piksen Sie nun mit einer Schere ein kleines Loch in den Stern und fädeln Sie ein ca. 10 cm langes Baumwollgarn hindurch.
  6. Beschriften Sie nun die Etiketten, zum Beispiel mit Angabe der Ziehzeit (5 bis 10 Minuten) und dem Namen der Mischung. Oder verzieren Sie es mit Tannenbaumstempel, Herzchen oder einem besinnlichen Spruch.
  7. Kleben Sie nun das beschriftete Etikett zwischen die zwei Enden des Baumwollgarns.

Tipps

  • Variieren Sie mit den Gewürzen ein wenig: getrockneter Ingwer bringt eine wärmende Schärfe in das fertige Getränk. Ein Rest von einer ausgekratzten Vanilleschote gibt dem Punsch eine süße Note, die etwas an Chai-Tee erinnert.
  • Alle Gewürze müssen vollständig trocken sein, damit kein Schimmel entsteht.
  • Werfen Sie ungespritzte Bio-Zitronen oder Bio-Orangen nach dem Auspressen nicht weg, sondern raspeln Sie die Schale dünn ab und lassen Sie sie trocknen. Zum Backen oder für diese Gewürzmischung ist das eine tolle Grundlage.

Viel Freude beim Herstellen, Genießen und Verschenken!

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • punschgewuerz-sterne: © Constanze L.

Constanze lebt inzwischen schon seit 15 Jahren in der Waschbär-Welt und ist zurzeit im Einkauf mit der Mission „Grüner Daumen“ befasst. Im eigenen kleinen Garten beweist sie bei jeder Gelegenheit den Mut zum Ausprobieren und geht mit ihrem kleinen Sohn und ihrem Freund der immer neuen Frage nach, wo was herkommt. Ist eine Antwort gefunden, genießt die kleine Familie die Schönheit der Natur oder sorgt für die Unterhaltung ihrer zwei Katzen.

Ähnliche Beiträge

  1. Woda Renatere

    8 Dezember

    Schön

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.