Schützt, was Ihr liebt!

Do it yourself: Palette für Gartengeräte umbauen

Eine Palette für Gartengeräte steht vor einem dunklen Gartenhäuschen.

Mit Paletten zu bauen und zu basteln ist seit ein paar Jahren richtig in Mode. Unser Hochbeet aus Paletten steht schon seit einiger Zeit im Garten und erfreut uns jedes Jahr aufs Neue. Da wir gerne im Garten sind, haben sich in den letzten Jahren viele Gartengeräte bei uns angesammelt – und so herrscht leider immer recht viel Unordnung im Geräteschuppen. Wenn wir im Herbst die Gartensaison langsam ausklingen lassen, überprüfen und pflegen wir Schaufel, Harke und Spaten. Damit dann alles ordentlich und sauber verstaut werden kann, haben wir eine Palette für Gartengeräte aufbereitet. Dorthinein kommen nicht nur große, sperrige Geräte – auch für kleine Scheren, Pflanzenclips und Schaufeln haben wir ein Plätzchen geschaffen.

Anleitung für eine Palette für Gartengeräte

Hier können Sie die Anleitung für die Palette für Gartengeräte als PDF herunterladen.

Das brauchen Sie

  • 1 Einweg- oder Europalette
  • Schleifpapier
  • optional witterungsfeste Farbe oder Lack zum Versiegeln
  • optional 2 Kanthölzer oder Bretter, je 20–25 cm lang
  • Haken oder lange Nägel
  • alte Konservendosen
  • alternativ Seile für die Aufhängung der Dosen
  • Akkuschrauber

Und so geht’s

  1. Palette auf grob abstehende Splitter prüfen und gegebenenfalls mit Schleifpapier glätten.
  2. Optional mit Farbe anstreichen oder gegen die Witterung lackieren und versiegeln.
  3. Kanthölzer bündig zur Rückseite am Boden der Palette mit dem Akkuschrauber befestigen. Die Kanthölzer dienen als Füße, falls die Palette nicht fest an der Wand angebracht wird.
  4. Haken für kleine Handgeräte an den Latten auf der Vorderseite anbringen.
  5. Dosen direkt anschrauben. Alternativ ein Seil durch ein kleines Loch an der Oberseite der Dosen fädeln und das Ganze an einen Nagel hängen.
Leere Dosen sind an der Palette angebracht, in denen sich kleines Gartenwerkzeug befindet. © Constanze L.

Egal, wie groß oder klein die Geräte und Gartenwerkzeuge sind – in der Palette findet alles einen geeigneten Platz.

Palette für Gartengeräte: Tipps für die Gestaltung

  • Falls Sie keine Haken zur Hand haben, eignet sich ein alter Rechen zum Beispiel als Aufhängung für Kleingeräte.
  • Erkundigen Sie sich bei großen Firmen, ob Sie Einwegpaletten kostenlos bekommen können. Eine tolle Möglichkeit bietet zum Beispiel auch eBay Kleinanzeigen – dort gibt es immer wieder kostenlose Modelle.
  • Falls Sie alten Stoff übrig haben, können Sie ihn mit einem Tacker an der Palette befestigen. Das sieht zum einen schön aus und schützt zum anderen vor Holzsplittern.
  • Alte Blechdosen werden zur wertvollen Aufbewahrung für Scheren, Pflanzenclips und sonstige Kleingeräte.
  • Wir haben sogar eine alte Seifenablage aus Holz angebracht – so haben wir unsere Gartenseife immer griffbereit.
  • Gartenhandschuhe können optimal trocknen, wenn Sie sie an einen Haken oder Nagel hängen.
  • Den Gartenhut können Sie am Kopf der Palette verstauen. Selbst die Gartenclogs finden noch ein Plätzchen zwischen den Latten.
Die Palette für Gartengeräte steht vor einem Gartenhäuschen und ist mit Gartenwerkzeug befüllt. © Constanze L.

Die Palette kann naturbelassen aufgestellt oder mit Farbe veredelt werden.

Wir haben diese Form der Aufbewahrung für Gartengeräte sehr zu schätzen gelernt. Alle Geräte sind an Ort und Stelle, können nach der Benutzung ordentlich verstaut werden und verschwinden nicht irgendwo im Schuppen in einer dunklen Ecke. Das Chaos hat endlich ein Ende und nichts verhakt sich mehr ineinander. Unser Sohn hat ein eigenes kleines Modell bekommen, in dem seine Gartengeräte, Handschuhe und Gießkannen Platz finden.

Viel Freude beim Nachbauen wünschen wir Ihnen.

 

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • geordnetes-gartenwerkzeug: © Constanze L.
  • palette-fuer-gartengeraete-im-einsatz: © Constanze L.
  • palette-fuer-gartengeraete: © Constanze L.

Constanze lebt inzwischen schon seit 15 Jahren in der Waschbär-Welt und ist zurzeit im Einkauf mit der Mission „Grüner Daumen“ befasst. Im eigenen kleinen Garten beweist sie bei jeder Gelegenheit den Mut zum Ausprobieren und geht mit ihrem kleinen Sohn und ihrem Freund der immer neuen Frage nach, wo was herkommt. Ist eine Antwort gefunden, genießt die kleine Familie die Schönheit der Natur oder sorgt für die Unterhaltung ihrer zwei Katzen.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.