Schützt, was Ihr liebt!

Do it yourself: Windlicht aus Salzteig

Drei Windlichter aus Salzteig stehen auf der Fensterbank.

In der Adventszeit setzt die Dämmerung bereits früh ein und es wird Zeit für etwas Gemütlichkeit und weihnachtliche Stimmung zu Hause. Nachhaltige Kerzen sind in den dunklen Wintermonaten ein probates Mittel, um Wärme und Geborgenheit zu erzeugen. Besonders schön inszeniert sind kleine Kerzen und Teelichter mit einem selbst gebastelten Windlicht, das geheimnisvolle Schatten an die Wand wirft. Solch ein Windlicht lässt sich ganz einfach mit Salzteig basteln.

Windlicht aus Salzteig: Vorteile des nachhaltigen Bastelmaterials

Salzteig ist schnell und einfach hergestellt und lässt sich vielfältig einsetzen. Die benötigten Zutaten Salz, Mehl und Wasser sind in jeder Küche zu finden. Wie Sie Salzteig ganz einfach herstellen, können Sie im Beitrag zum Basteln mit Salzteig nachlesen. Das Ganze ist nicht nur ökologisch und ungefährlich, zusätzlich macht das Kneten des Teigs Spaß und das Bearbeiten geht leicht von der Hand. Daher lässt sich das stimmungsvolle Windlicht aus Salzteig mit wenig Aufwand herstellen und individuell verzieren – die perfekte Beschäftigung für kalte Adventsabende. Am besten machen Sie gleich mehrere Windlichter und verteilen sie in Wohnung oder Haus – einzeln oder zu kleinen Gruppen arrangiert. Wenn Sie ein LED-Teelicht hineinstellen, besteht auch keine Gefahr, dass sich kleine Hände an dem Windlicht verbrennen.

Anleitung für ein Windlicht aus Salzteig

Hier können Sie die Anleitung für das Windlicht aus Salzteig als PDF herunterladen.

Hier können Sie die Bastelvorlage für das Windlicht aus Salzteig als PDF herunterladen.

Das brauchen Sie

  • Bastelvorlage
  • Pappe
  • Schere
  • Salzteig
  • Nudelholz oder Flasche
  • (Heiß-)Kleber
  • Messer
  • Wasser
  • Strohhalm
  • Acrylfarben und Pinsel
  • Klarlack
  • Teelichter, LED-Teelichter oder LED-Lichterkette

Und so geht’s

  1. Bastelvorlage herunterladen und ausdrucken. Vorlage ausschneiden, Umrisse auf die Pappe übertragen und das Ganze ausschneiden.
  2. Salzteig herstellen. Um Risse zu vermeiden und den Teig geschmeidiger zu machen, am besten auf die Variante mit Speisestärke zurückgreifen. (Siehe Beitrag zum Salzteig herstellen.)
  3. Den Teig mit Nudelholz oder Flasche maximal 5 mm dick ausrollen.
  4. Bastelvorlage auf den ausgerollten Teig legen und mit einem scharfen Messer ausschneiden (Bild 2 und 3).
  5. Vorlage aus Pappe mit (Heiß-)Kleber zu einem Kegel zusammenrollen und gut trocknen lassen (Bild 4).
  6. Den Teig um den Pappkegel legen und die überstehenden Ränder abschneiden. Wichtig ist, dass die Kanten nicht zu stark überlappen, da sonst der Teig an dieser Stelle zu dick wird. Die Ränder mit etwas Wasser miteinander verbinden (Bild 5).
  7. Mit einem Strohhalm kleine Löcher in den Teig stechen, sodass das Licht später hindurchscheinen kann (Bild 6).
  8. Den Teig mindestens 24 Stunden an der Luft trocknen lassen. Der Kegel aus Pappe dient dabei als Stütze. Anschließend den Teig bei niedriger Temperatur im Ofen (ca. 6–8 Stunden) oder mehrere Tage an der Luft trocknen lassen.
  9. Das Windlicht nun mit Acrylfarben bemalen, z.B. mit einer Farbe als Grundierung und kleinen Sternchen in einer weiteren Farbe. Wenn die Farbe gut getrocknet ist, das Ganze mit Klarlack versiegeln.
  10. Ein Teelicht oder eine LED-Lichterkette hineinstellen bzw. -legen.
Die einzelnen Bastelschritte für das Windlicht aus Salzteig. © Marijke P.

Das Windlicht aus Salzteig ist ein schönes Bastelprojekt für kalte Tage.

Tipps und Ideen rund ums Windlicht aus Salzteig basteln

  • Mit abgeschnittener Spitze kann das Windlicht auch als Räucherbaum benutzt werden.
  • Mit einem Messer oder einer kleinen Ausstechform können Sie statt der kleinen Löcher auch andere Motive wie Sterne ausstechen.
  • Zur weiteren Verzierung können Sie kleine Sterne oder andere Formen aus dem Salzteig ausstechen, diese nach dem Trocknen (ggf. zusammen mit ein paar Holzperlen) auf eine Juteschnur fädeln und die Schnur um das Windlicht herumwickeln.
  • Sie können das Windlicht aus Salzteig als schönes Geschenk zu Weihnachten Freunden und Familie überreichen. So zaubern auch die weihnachtliche Stimmung mit einem leuchtenden Lichterbaum in die eigenen vier Wände.
Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • bastelschritte-windlicht-aus-salzteig: © Marijke P.

Marijke managt mit Oranje-Power ihren Job als Online Marketing Managerin für den Waschbär-Eco-Shop. Seit 7 Jahren ist die gebürtige Niederländerin und studierte Ernährungswissenschaftlerin im Auftrag des Waschbären unterwegs. Ihre Fröhlichkeit sorgt im Büro bei den Kollegen und Zuhause bei ihrem Mann und ihren (fast) erwachsenen Kindern immer für gute Stimmung. Mit ihrer Energie erschafft Marijke kleine und große kreative Kunstwerke für Haus und Garten, zaubert in der Küche und bringt Kinder mit Bastelstunden zum Strahlen.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.