Schützt, was Ihr liebt!

Einfach selbst gemacht: weihnachtlicher Lebkuchen-Latte

Der selbst gemachte Lebkuchen-Latte ist mit Sahne dekoriert und steht auf einem Brettchen, auf dem ein Lebkuchen liegt.

Was gibt es Schöneres, als nach einem Winterspaziergang in der kuschligen Wohnung anzukommen und es sich mit einem heißen Getränk auf dem Sofa gemütlich zu machen? Wenn dann noch der herrliche Duft von Lebkuchen und Zimt hinzukommt, ist Entspannung pur angesagt. Mein Lieblingsgetränk für solche kalten Tage ist ein Lebkuchen-Latte, auf Englisch auch „Gingerbread Latte“. Die Köstlichkeit ist perfekt für die Adventszeit – die aromatischen Gewürze schmecken und duften himmlisch und stimmen auf Weihnachten ein.

Lebkuchengewürz selber machen

Wie der Name schon sagt, setzt sich Lebkuchengewürz aus orientalischen Gewürzen zusammen. Typisch dafür sind die weihnachtlichen Gewürze Zimt, Anis, Nelken, Kardamom, Koriander, Piment und Muskat. Die Gewürzmischung können Sie ganz leicht selbst zubereiten. Mischen Sie dazu einfach 18 Gramm Ceylon-Zimt, 4 Gramm Nelken, einen halben Teelöffel Piment, einen Teelöffel Muskatnuss, einen Teelöffel Kardamom und einen halben Teelöffel Anis miteinander.

Wer die aromatischen Gewürze nicht im Haus hat oder die Mischung aus Zeitgründen nicht selber machen möchte, kann das Bio-Lebkuchengewürz auch fertig kaufen.

Rezept für selbst gemachten Lebkuchen-Latte

Hier können Sie das Rezept für selbst gemachten Lebkuchen-Latte als PDF herunterladen.

Zutaten

  • 250 ml Milch
  • 1 1/2 TL Ahornsirup
  • 1/3 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Tasse Espresso
  • Sprühsahne oder Sahne
  • 1 Lebkuchen

Zubereitung

  1. Den Lebkuchen zerkleinern.
  2. Die Milch bei niedriger Hitze erwärmen, sie sollte jedoch nicht kochen.
  3. Das Lebkuchengewürz und den Ahornsirup hinzugeben und umrühren, bis der Ahornsirup sich aufgelöst hat.
  4. Die Milchmischung mit einem Schneebesen leicht schaumig schlagen.
  5. Die warme Milch in eine große Tasse geben und mit dem Espresso aufgießen.
  6. Den Lebkuchen-Latte mit Schlagsahne besprühen oder mit selbst gemachter Schlagsahne garnieren und mit Zimt sowie den Lebkuchenstückchen bestreuen.
Der Lebkuchen-Latte steht in einer Tasse bereit, auf dem Getränk häuft sich Schlagsahne, die gerade mit Lebkuchen-Bröseln verfeinert wird. © Waschbär

Für wahre Schlemmer darf die Schlagsahne auf dem Lebkuchen-Latte nicht fehlen.

Lebkuchen-Latte: Tipps und Anregungen

  • Die Milchprodukte können Sie durch vegane Alternativen wie Hafer-, Soja- oder Mandelmilch ersetzen. Auf die Sahne können Sie in diesem Fall einfach verzichten – sie dient in erster Linie der Dekoration.
  • Anstelle von Espresso können Sie auch einen Teelöffel Kakaopulver in die Milch einrühren. So wird das Ganze kindertauglich. Und wenn Sie den bitteren Geschmack von Kaffee mögen, aber auf das Koffein verzichten möchten, empfehle ich Ihnen Lupinen-Kaffee.
  • Besonders hübsch sieht es aus, wenn Sie noch einen kleinen Lebkuchen an den Rand des Glases stecken. Eine Stange Zimt macht sich ebenfalls gut als Dekoration auf der Sahne.
  • Statt Ahornsirup können Sie auch Honig zum Süßen verwenden.

Lassen Sie es sich schmecken!

 

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • lebkuchen-latte-verfeinern: © Waschbär
  • lebkuchen-latte-mit-sahne: © Waschbär

Joana ist nicht nur Auszubildende zur Kauffrau für E-Commerce, sondern auch eine waschechte Schwarzwälderin. Die tiefe Verbundenheit zu Bergen und Wäldern wurde ihr somit regelrecht in die Wiege gelegt. Und auch heute gehören regelmäßige Ausflüge in die Natur für sie unbedingt dazu – ob auf dem Mountainbike oder mit Kletterschuhen an den Füßen. Wenn sie nicht gerade draußen unterwegs ist, probiert die überzeugte Selbermacherin gern neue Rezepte für Küche und Kosmetikbeutel aus. In ihrer WG finden Joanas Projekte regen Anklang, denn ein bewusster Konsum und DIY gehören dort zum Lebensstil dazu.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.