Schützt, was Ihr liebt!

DIY-Kosmetik herstellen: Deospray selber machen

Das selbst gemachte Deospray steht in zwei unterschiedlich großen Sprühflaschen auf einem Holzbrett.

Deo ist ein Pflegeprodukt, das das ganze Jahr über zum Einsatz kommt. Doch häufig enthalten herkömmliche Deos bedenkliche Inhaltstoffe. Diese sind noch dazu oft in Sprühdosen verpackt, die nach dem Gebrauch im Müll landen. Eine Alternative dazu sind Deos von Naturkosmetikherstellern oder feste Deos, die ohne Aluminiumdosen auskommen. Noch simpler und kostengünstiger ist es jedoch, wenn Sie einfach gleich Ihr Deospray selber machen. Drei Zutaten genügen – und viel Zeit brauchen Sie auch nicht.

Suchen Sie vielleicht noch ein kleines, persönliches Geschenk? Dann können Sie das Deospray einfach in eine hübsch dekorierte Flasche füllen. Mit den richtigen ätherischen Ölen können Sie dem Spray eine weihnachtliche Note verleihen. Der herrliche Duft von Orange und Zimt verbreitet schon beim Zubereiten Weihnachtsstimmung. Und das fertige Deo passt perfekt als Geschenk unter den Weihnachtsbaum.

Was braucht man für ein selbst gemachtes Deospray?

Für das Deospray brauchen Sie nur wenige Zutaten, die meist in jeder Küche zu finden sind. Die Grundzutaten für das Deospray sind nämlich gekochtes Wasser und Natron. Natron wirkt antiseptisch und reduziert die Vermehrung der Bakterien, durch die der Schweißgeruch entsteht. Um anschließend das Deo in eine Sprühflasche zu füllen, können Sie auch eine alte Deoflasche oder einen Parfümflakon benutzen. Fertig ist das selbst gemachte Deospray – ganz ohne bedenkliche Inhaltsstoffe.

Die Zutaten für das selbst gemachte Deospray stehen auf einem Holztisch. © Joana K.

Für ein neutrales Deospray reichen bereits Natron und Wasser aus – ätherische Öle sind optional.

Welche ätherischen Öle sollte man für selbst gemachtes Deo verwenden?

Für welche Öle Sie sich entscheiden, hängt ganz von Ihrem Geschmack ab. Ein paar Tropfen Orange oder Zimt ergeben einen weihnachtlichen Duft, natürlich können Sie aber auch zu einer Mischung der beiden Duftkomponenten greifen.

Ansonsten eignet sich Lavendel-, Zitrus-, Salbei- oder Teebaumöl hervorragend, wenn Sie Deospray selber machen wollen. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Jedoch sollten Sie darauf achten, dass Sie auf die ätherischen Öle nicht allergisch reagieren. Hierfür tragen Sie einen Tropfen des ätherischen Öls in der Armbeuge auf. Wenn über Nacht keine Reaktion auftritt, sollte das Öl verträglich sein.

Deospray selber machen: Wie lange hält das selbst gemachte Deo?

Bei selbst gemachter Kosmetik wird auf synthetische Zusätze und Konservierungsstoffe verzichtet, die häufig schädlich für Mensch und Umwelt sind. Wasser bietet Keimen eine gute Möglichkeit, sich zu vermehren. Dadurch ist gerade die Haltbarkeit von selbst gemachter Kosmetik mit einem hohen Wasseranteil geringer. Für das Deospray sollten Sie deshalb abgekochtes oder destilliertes Wasser verwenden und Sie sollten das Spray innerhalb von vier Wochen verbrauchen.

Das selbst gemachte Deospray steht in zwei Fläschchen auf einem weihnachtlich dekoriertem Holzbrett. © Waschbär

Das Deospray ist einfach und schnell gemacht – in den kleinen Sprühflaschen hält es sich vier Wochen.

Anleitung für selbst gemachtes Deospray

Hier können Sie die Anleitung für ein selbst gemachtes Deospray als PDF herunterladen.

Das brauchen Sie

  • 250 ml abgekochtes oder destilliertes Wasser
  • 2 TL Natron
  • ätherisches Öl Ihrer Wahl, für eine weihnachtliche Note z. B. Orange oder Zimt
  • 1 saubere, desinfizierte Sprühflasche

Und so geht’s

  1. Wasser abkochen und anschließend abkühlen lassen.
  2. Das Natron im abgekochten Wasser auflösen.
  3. Das ätherische Öl hinzufügen und verrühren.
  4. Anschließend das selbst gemachte Deo in eine Sprühflasche füllen und vor der Verwendung gut schütteln.

Deospray selber machen: Tipps und Hinweise

  • Besonders wenn Sie zu empfindlicher Haut neigen, kann es sein, dass das enthaltene Natron die Haut leicht reizt. Probieren Sie daher am besten zunächst nur eine kleine Menge des Deos aus und schauen Sie, ob Sie es gut vertragen.
  • Das selbst gemachte Deospray ist ein tolles Geschenk, mit dem Sie ihre Liebsten an selbst gemachte Kosmetik heranführen können. Hängen Sie vor dem Verschenken ein weihnachtliches Etikett an das Deofläschchen, auf dem Sie die Duftnote vermerken.
  • Ein weiteres tolles und duftendes Geschenk ist ein festes Parfüm.
  • Wenn es lieber ein Creme-Deo sein soll, finden Sie in unserem Magazin die passende Anleitung.

 

Weitere Anleitungen für DIY-Kosmetik:

Deo aus drei Zutaten selbst herstellen

DIY-Haarkur mit Aloe vera

Festes Parfüm

Erfrischendes Bodyspray für den Sommer

Plastikfrei im Bad

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • deospray-zutaten: © Joana K.
  • deo-in-spruehflaschen: © Waschbär
  • diy-deospray: © Waschbär

Joana ist nicht nur Auszubildende zur Kauffrau für E-Commerce, sondern auch eine waschechte Schwarzwälderin. Die tiefe Verbundenheit zu Bergen und Wäldern wurde ihr somit regelrecht in die Wiege gelegt. Und auch heute gehören regelmäßige Ausflüge in die Natur für sie unbedingt dazu – ob auf dem Mountainbike oder mit Kletterschuhen an den Füßen. Wenn sie nicht gerade draußen unterwegs ist, probiert die überzeugte Selbermacherin gern neue Rezepte für Küche und Kosmetikbeutel aus. In ihrer WG finden Joanas Projekte regen Anklang, denn ein bewusster Konsum und DIY gehören dort zum Lebensstil dazu.

Ähnliche Beiträge

  1. Itin

    9 Dezember

    Das ist für mich sehr Interessant. Beschämenderweise hatte ich keine Ahnung.
    Das finde ich eine Super Idee, die ich ausprobieren werde.

  2. Marie Brucker

    9 Dezember

    Finde ich eine tolle Idee und würde mich sehr darüber freuen.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.