Schützt, was Ihr liebt!

Do it yourself: Untersetzer aus Papier basteln

Zwei Tassen und eine Teekanne stehen auf einem Tisch auf Untersetzern aus Papier.

Bei uns zu Hause wird Altes regelmäßig aussortiert, weitergegeben oder verschenkt. Aber von manchen Dingen möchten wir uns nicht trennen, weil wir bestimmte Erinnerungen damit verbinden. Und auch alte Zeitschriften oder Kataloge entsorgen wir meistens nicht sofort. Vielleicht lässt sich darin ja doch noch einmal etwas nachlesen oder eine Anregung finden. So bleiben die gesammelten Werke erst einmal im Zeitungsständer liegen, bis dieser irgendwann wieder einmal randvoll ist. Und dann? Ab in die Papiertonne damit? Nein, das wäre viel zu schade, denn es lässt sich so einiges damit anstellen. Eine schöne Upcycling-Lösung konnte ich vor Kurzem bei einer Freundin bewundern. Sie hat mir gezeigt, wie man Untersetzer aus Papier basteln kann.

Da unsere Holztische ohnehin keine heißen Tassen mögen, die Abdrücke und Ränder auf ihnen hinterlassen, fanden wir die Idee für uns ebenfalls passend. Zu Hause haben wir also gleich unsere alten Kataloge hervorgekramt und uns an die Arbeit gemacht. Untersetzer aus Papier basteln macht richtig Spaß und ist auch mit Kindern bestens als Zeitvertreib geeignet. 

Anleitung für selbst gebastelte Untersetzer aus Papier

Hier können Sie die Anleitung für die Untersetzer aus Papier als PDF herunterladen

Das brauchen Sie

  • alte Kataloge, Zeitschriften oder Zeitungen
  • eine Stricknadel oder einen runden Holzspieß
  • Kleber, z. B. Holzleim
  • Unterlage zum Kleben und Basteln

Und so geht’s

  1. Passende Seiten aus einem Katalog, einer Zeitschrift oder einer Zeitung ausreißen. 
  2. Die Seite diagonal auf den Tisch legen, sodass die eine Ecke zu Ihnen zeigt. Die untere, auf dem Tisch liegende Papierseite ist die, die später außen zu sehen sein wird. Die obere Ecke wird beim (geraden) Rollen später der Abschluss außen sein.
  3. Den Spieß oder die Stricknadel auf das Papier legen und das Papier darüberrollen. Die „Rollhilfe“ am besten nach dem erfolgreichen Beginn entfernen. Später kann es schwierig sein, sie wieder herauszuziehen. 
  4. Die Ecke mit etwas Kleber an der Rolle befestigen.
  5. Alle Blätter auf diese Weise aufrollen. 
  6. Wenn schon einige Papierröllchen entstanden sind, geht es weiter mit der „Schneckennudel“. Hierfür am besten auch den Spieß oder die Stricknadel als „Rollhilfe“ verwenden.
  7. Die ganze Papierrolle immer wieder fest um den Spieß rollen. 
  8. Wenn die Papierrolle fast vollständig aufgerollt ist, die nächste Rolle hineinstecken, sodass ein nahtloser Übergang entsteht.
  9. Wenn der Untersetzer die gewünschte Größe erreicht hat, ein paar Zentimeter des Endes mit Kleber festkleben.  
  10. Trocknen lassen. Optional die nicht ganz festen Stellen etwas mit Kleber stabilisieren.
Die Untersetzer aus Papier werden genutzt, denn es stehen zwei Teetassen und eine große Kanne darauf. © Waschbär

Die Untersetzer aus Papier sind robust und eignen sich auch für heiße Getränke.

Untersetzer aus Papier basteln: Nützliche Hinweise

  • Wie der fertige Untersetzer später aussehen wird, hängt davon ab, ob Sie buntes oder schwarz-weißes Papier verwenden.
  • Grundsätzlich ist die Größe der Untersetzer variabel. Allerdings ist es einfacher, bis zur „Tassengröße“ zu rollen. Ein Topfuntersetzer ist etwas schwieriger. Hier müssen Sie ein bisschen ausprobieren, wie fest Sie rollen müssen, damit alles gut hält.
  • Ein grober Richtwert für die Menge an Papier, die Sie benötigen: Für unsere vier Tassen- und einen Kannen-/Topfuntersetzer haben wir etwa einen halben Waschbär-Katalog verbraucht. 
  • Es kommt bei diesem Bastelprojekt nicht darauf an, dass es „perfekt“ ist. Ob ein Röllchen größer oder kleiner, schräger oder gerade war als ein anderes, sieht man später nicht mehr. Liegen die Untersetzer erst einmal trocken auf dem Tisch, passt sich alles gut an. Kleine Imperfektionen lassen sich ohne Probleme in Form drücken. 
  • Wer möchte, kann um den Untersetzer herum noch eine Bordüre aus Filz aufkleben. Das verleiht ihm ein besonders edles Aussehen.
  • Wenn Sie ganze Behältnisse aus Papier basteln möchten, finden Sie Im Waschbär-Magazin eine Anleitung für Körbchen aus Zeitungspapier.

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren und Basteln – ob allein oder in geselliger Runde.

 

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • tassen-mit-tee-auf-untersetzern: © Waschbär
  • untersetzer-aus-papier: © Waschbär

Kirsten R. sorgt als Grafikerin dafür, dass bei Waschbär vom Katalog bis zur Anzeige alles gut aussieht und jedes Pixel richtig sitzt. Die zweifache Mama ist mit Hund und Kindern gern draußen unterwegs, um Sauerstoff und frische Gedanken zu tanken. Wenn die energiegeladene Kirsten dann wieder zu Hause ist, widmet sie sich einem außergewöhnlichen Hobby: dem Organisieren. Die quirlige Familienmanagerin behält nicht nur den Überblick über den turbulenten Familienalltag. Sie stellt zudem auch Familienfeste, Ausflüge und herbstliche Halloween-Raubzüge für kleine Gruselmonster auf die Beine.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.